Dermoidzysten der Ovarien

Synonyme: Ovarielles Teratoma benignum, ovarielles Dermoid, ovarielles Epidermoid

Definition

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?

Die Dermoidzyste ist eine mit Epidermis ausgekleidete Zyste, welche unter anderem Haare, Zähne, Knorpel und Nervengewebe enthalten kann. Sie kommt meist im Ovar vor, kann aber auch im Hoden, im Gehirn oder in der Haut vorkommen.


Ätiologie

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?

Risikofaktoren eines ovariellen Teratoms:

  • Alkoholkonsum
  • Infertilität
  • ↑ sozioökonomischer Status
  • familiäre Disposition
  • Nulliparität
  • Anovulation

Pathogenese:

  • Benignes reifes Teratom: 95% der ovariellen Teratome sind benigne [8]
  • gut differenzierte und meist zystische Tumore
  • Besteht aus Komponenten der 3 Keimblätter
  • Bilateral in 14%

Epidemiologie

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?
Epidemiologische Daten zu Dermoidzysten der Ovarien:
  • 10-20% aller ovarialen Tumoren
  • Altersgipfel: 20-40 Jahre
  • Inzidenz: 10 / 100 000 Frauen pro Jahr
  • Unilateral > Bilateral

Differentialdiagnosen

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?
Folgende Informationen zur Dermoidzyste sind wichtig:

  • Genaue Zyklusanamnese: Zyklusdauer, Blutungsdauer, letzte Blutung, Zwischenblutungen, Veränderungen in letzter Zeit?
  • Schmerzen? Seit wann?
  • Frühes Sättigungsgefühl?
  • Gewichtsverlust?
  • Schmerzhaftes Wasserlassen?
  • Tastbarer Tumor im Unterleib?

Diagnostik

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?
Die Diagnostik der Dermoidzyste umfasst: [1,3]
1. Klinische und gynäkologische Untersuchung

  • Schwangerschaftstest, Pap-Test, Koloposkopie

2. Labor:

3. Bildgebende Untersuchungen:

  • Röntgen-Thorax: Ausschluss von pulmonalen Fernmetastasen
  • Transvaginale Sonographie: Ovarialveränderungen (Zysten, uni-/ bilaterale Vergrößerung), Aszites? Diagnosestellung eines Teratoms per Ultraschall mit einer Spezifität von ca. 98% möglich [10]
  • CT oder MRT: Untersuchung der Zusatzbefunde (gastrointestinale oder urologische Befunde);                                                                     Staging des Tumorprozesses nur im Falle von partialer maligner Entartung!

4. Biopsie und Histologie

  • zur definitven Beurteilung und Ausschluss eines unreifen Teratoms oder Ovarialkarzinoms
  • Methode: Laparoskopisch

Klinik

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?
Symptome einer Dermoidzyste sind: [5]

  • Meist keine charakteristischen Symptome (50-60%)
  • Dysmenorrhoe
  • subakute Unterbauchschmerzen + tastbarer Tumor
  • Rückenschmerzen
  • Dysurie und vermehrtes Wassenlassen
  • Gastrointestinale Beschwerden
  • akute, starke Schmerzen bei Stiehldrehung oder Ruptur! Gefahr der chemischen Peritonitis!
  • frühzeitig einsetzende Pubertät
  • Schwangerschaftssymptome bei HCG-Produktion möglich

Therapie

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?
Therapie der Dermoidzyste:

Chirurgischer Eingriff: [4]

  • komplette Zystektomie ist die Therapie der Wahl
  • Laparoskopisch oder Laparotomie (oftmals bevorzugt, aufgrund der Größe und ↓ der operativen Komplikationen)

Komplikationen

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?
Komplikationen einer Dermoidzyste können sein: [1]

  • Stieldrehung
  • Ruptur
  • chemische Peritonitis
  • Infektion
  • Autoimmune hämolytische Anämie [6]
  • Maligne Transformation (0,2-2%) [7]
  • selten: NMDA-Rezepor-Enzephalitis [9]

Zusatzhinweise

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine  Zusatzhinweise zur Dermoidzyste.


Literaturquellen

Dermoidzysten der Ovarien

Bearbeitungsstatus ?
  1. Benjapibal M, Boriboonhirunsarn D, Suphanit I, Sangkarat S. Benign cystic teratoma of the ovary : a review of 608 patients. J Med Assoc Thai. Sep 2000;83(9):1016-20.
  2. Parazzini F, La Vecchia C, Negri E, Moroni S, Villa A. - Risk factors for benign ovarian teratomas. -  - Br J Cancer. 1995 Mar;71(3):644-6.
  3. Osmers R. Sonographic evaluation of ovarian masses and its therapeutical implications [editorial]. Ultrasound Obstet Gynecol. Oct 1996;8(4):217-22.
  4. Laberge PY, Levesque S. Short-term morbidity and long-term recurrence rate of ovarian dermoid cysts treated by laparoscopy versus laparotomy. J Obstet Gynaecol Can. Sep 2006;28(9):789-93.
  5. Comerci JT Jr, Licciardi F, Bergh PA, Gregori C, Breen JL. Mature cystic teratoma: a clinicopathologic evaluation of 517 cases and review of the literature. Obstet Gynecol. Jul 1994;84(1):22-8.
  6. Kim I, Lee JY, Kwon JH, et al. A case of autoimmune hemolytic anemia associated with an ovarian teratoma. J Korean Med Sci. Apr 2006;21(2):365-7.
  7. Dos Santos L, Mok E, Iasonos A, et al. Squamous cell carcinoma arising in mature cystic teratoma of the ovary: a case series and review of the literature. Gynecol Oncol. May 2007;105(2):321-4.
  8. Ayhan A, Bukulmez O, Genc C, Karamursel BS, Ayhan A (2000): Mature cystic teratomas of the ovary: case series from one institution over 34 years. Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol., 88(2):153.
  9. Dalmau J, Gleichman AJ, Hughes EG, Rossi JE, Peng X, Lai M, Dessain SK, Rosenfeld MR, Balice-Gordon R, Lynch DR (2008): Anti-NMDA-receptor encephalitis: case series and analysis of the effects of antibodies. Lancet Neurol. 7(12):1091.
  10. Tongsong T, Luewan S, Phadungkiatwattana P, Neeyalavira V, Wanapirak C, Khunamornpong S, Sukpan KPattern recognition using transabdominal ultrasound to diagnose ovarian mature cystic teratoma. Int J Gynaecol Obstet. 2008;103(2):99.

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen