Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Präkanzerosen und Carcinoma in situ)

Erythroplasia Queyrat

Erythroplasia Queyrat [1] Diese Erkrankung zählt zu den schweren intraepithelialen Neoplasien mit Hautveränderungen des Übergangsepithels und der Schleimhäute, hauptsächlich im Genitoanalbereich und gilt als Carcinoma in situ. Die Hautveränderungen sind hauptsächlich mit HPV- 16 assoziiert. Histologisch bestehen starke Ähnlichkeiten zum Bild des Morbus Bowen → Zum Krankheitsbild Erythroplasia Queyrat

Aktinische Keratose

Bei der aktinischen Keratose handelt es sich um eine therapiebedürftige Präkanzerose (Carcinoma in situ bzw. Plattenepithelkarzinom der Epidermis), welche bei hoher UV-Belastung an der Haut entsteht. Bei der aktinischen Keratose liegen auf die Epidermis beschränkte Proliferationen transformierter Keratinozyten vor [1]. → Zum Krankheitsbild Aktinische Keratose

Morbus Bowen der Haut

Morbus Bowen der Haut [1] Es handelt sich hierbei um ein intraepidermales Karzinom der Haut. Histologisch ist es durch atypische und dyskeratotische Zellen gekennzeichnet. Es bestehen Zell- und Kernpolymorphien in der Epidermis. Reichen die Veränderungen über die Basalmembran hinaus, spricht man von einem Bowen Karzinom. → Zum Krankheitsbild Morbus Bowen der Haut

Cornu cutaneum

Das Cornu cutaneum stellt eine Präkanzerose dar in Form eines gelblich-braunen Auswuchses an: Augenlidern Oberlippe Wange Ohrmuschel (bei Männern) Handrücken (seltener) → Zum Krankheitsbild Cornu cutaneum

Arsenkeratose

Bei der Arsenkeratose handelt es sich um multiple, präkanzeröse Verhornungsstörungen der Haut. → Zum Krankheitsbild Arsenkeratose