Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Benigne epitheliale Tumoren)

Seborrhoische Keratose

Seborrhoische Keratose: [3;4] sehr häufiges benignes epidermales Akanthopapillom, das im Laufe des Lebens in zunehmender Vielzahl auftritt. Sie kann von einzelnen Keratosen bis zu Hunderten auftreten. → Zum Krankheitsbild Seborrhoische Keratose

Papillomatosis confluens et reticularis

ätiologisch ungeklärte Erkrankung mit Hyperpigmentierung der Haut und verrukösen Keratosen → Zum Krankheitsbild Papillomatosis confluens et reticularis

Pseudoacanthosis nigricans

Pseudoacanthosis nigricans ist eine schmutzig, graubraune Hautveränderung vorwiegend in intertriginösen Arealen (Leiste, Mundwinkel). Die Pseudoacanthosis nigricans ist ätiologisch nicht klar, wird aber mit Adipositas und einem dunklen Hauttyp assoziiert. Sie ist reversibel und stellt ein harmloses Symptom dar. → Zum Krankheitsbild Pseudoacanthosis nigricans

Leser-Trelat-Syndrom

Unter dem Leser-Trelat-Syndrom versteht man die schlagartige Ausbreitung von seborrhoischen Keratosen oft bei Menschen mit internen Malignomen. → Zum Krankheitsbild Leser-Trelat-Syndrom

Acanthosis nigricans

Bei der Acanthosis nigricans handelt es sich um eine weiche Papillenhyperplasie mit Pigmentierung der Haut, die überwiegend in den Beugeregionen, vor allem in den Achseln, seitlich am Hals und inguinal lokalisiert ist. Mehrere Formen der Acanthosis nigricans werden heute unterschieden. → Zum Krankheitsbild Acanthosis nigricans