Untergeordnete Krankheitsgruppen

 
 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Blasen bildende Erkrankungen)

Bullöses Pemphigoid

Das bullöse Pemphigoid ist die häufigste bullöse Autoimmunerkrankung. Beim bullösen Pemphigoid handelt es sich um eine schubweise verlaufende, mit subepidermaler Blasenbildung einhergehende Autoimmunerkrankung des älteren Menschen. Die Erkrankung ist nur selten mit Tumorentstehung assoziiert. → Zum Krankheitsbild Bullöses Pemphigoid

Dermatitis herpetiformis

Die Dermatitis herpetiformis ist eine bullöse Autoimmundermatose. Sie stellt eine polymorphe, oft chronisch rezidivierend verlaufende Dermatose an den Streckseiten dar, die mit brennenden und schmerzhaften Empfindungen einhergeht. Typische Charakteristika bei der Dermatitis herpetiformis sind: brennender Juckreiz, subepitheliale Spannungsblasen, Ansammlungen von Granulozyten und granuläre IgA-Ablagerungen in den dermalen Papillenspitzen, meist unbemerkte glutensensitive Enteropathie → Zum Krankheitsbild Dermatitis herpetiformis

Epidermolysis bullosa simplex

Die Epidermolysis bullosa simplex stellt eine kongenitale Erkrankung der Haut mit Blasenbildung nach Minimaltraumata dar. → Zum Krankheitsbild Epidermolysis bullosa simplex

Epidermolysis bullosa junktionalis

Die Epidermolysis bullosa junktionalis ist eine kongenitale Ichthyose der Haut mit Blasenbildung nach Minimaltraumata. → Zum Krankheitsbild Epidermolysis bullosa junktionalis

Paraneoplastischer Pemphigus

Beim paraneoplastischen Pemphigus handelt es sich um Auto-Antikörper gegen Desmosomen und Hemidesmosomen, meistens gegen Desmoglein 3. Es besteht eine Assoziation mit Lymphomen, Leukämien, Thymomen, u.a. → Zum Krankheitsbild Paraneoplastischer Pemphigus