Demodikose

Synonyme: Demodex-folliculorum-Follikulitis, Demodex-Follikulitis

Definition

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Demodikose ist eine Erkrankung durch Demodex-Milben.
Es handelt sich um eine Besiedlung der großvolumigen Talgdrüsenfollikel mit der Haarbalgmilbe Demodex folliculorum.


Ätiologie

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen der Demodikose:

  • Die Demodikose wird meist durch den Erreger Demodex folliculorum (Familie der Spinnen) verursacht. Weibchen besiedeln Follikel und legen Eier und Kot ab
  • Das klinische Erscheinungsbild entspricht einer Follikulitis.

Epidemiologie

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Zur Demodikose liegen derzeit keine Daten vor.


Differentialdiagnosen

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Demodikose sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Seit wann?
  • Hygiene?
  • Kontakt zu Hunden und/oder Rindern?

Diagnostik

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Demodikose sind relevant:

  • Hautoberflächenbiopsie
  • Cyanoacrylat-Schnellkleber auf Glasobjektträger
  • Mikroskopieren

Klinik

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Die Demodikose charakterisiert sich durch folgende Merkmale:

  • Bei älteren Menschen gruppiert stehende, einseitig betonte, entzündliche Papeln und Papulopusteln an Wangen und Nasolabialfalten
  • Gelegentlich Juckreiz
  • Hochchronischer Verlauf

Therapie

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Demodikose  umfassen folgendes:

Topisch:

  • Antiparasitäre Medikamente wie bei Krätzemilben oder Läusen:

Bei Krätze:

 Therapie der 1. Wahl

  • Permethrin 5% in einer Creme einmalig für 8-12 Std. auftragen, danach abduschen. Wenn nach 14 Tagen noch Zeichen einer aktiven Skabies bestehen, Behandlung wiederholen. In den meisten Fällen geht eine fortbestehende Infektion auf einen Fehler in der Anwendung zurück

Therapien der 2. Wahl

  • γ-Hexachlorcyclohexan an 3 aufeinander folgenden Tagen (Abenden) auftragen, nach 12 Stunden (am nächsten Morgen) abduschen oder abwaschen. Keine Seifen und Syndets zum Abwaschen von Lindan verwenden, um die Resorption nicht zu fördern. 
  • Benzylbenzoat an 3 aufeinander folgenden Tagen (Abenden) auftragen, am 4. Tag abduschen oder abwaschen. 
  • Crotamiton  an 3 bis 5 aufeinander folgenden Tagen (Abenden) auftragen ohne es vorher abzuwaschen

Bei Läusen:

  • ɣ-Hexachlorcyclohexan 0,3%iges Gel, Haare mit Syndet waschen, dann Gel 3 Tage im Haar verbleiben lassen, dann wieder Haare waschen, Haare mit Essigwasser spülen
  • Allethrinpiperonylbutoxid, Spray 30 Minuten im Haar lassen, dann mit Syndet waschen, Haare mit Essigwasser spülen, KI in Stillzeit und Säuglingen
  • Malathionlösung, Haare mit 10-20 ml benetzen, 12h Einwirkzeit, dann mit Shampoo waschen, KI bei Säuglingen
  • Flüssiges Pyrethrumextrakt, Haar einreiben und nach 30 Min. ausspülen

Leider oft nicht mit nachhaltigem Erfolg!

Systemisch:

  • Metronidazol, 500-100 mg/d für 7-14 Tage
  • Kann versucht werden, nicht für diese Indikation zugelassen 

Komplikationen

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen der Demodikose liegt derzeit keine weiteren Information vor.


Zusatzhinweise

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?

Zu der Demodikose liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Demodikose

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M – Dermatologie und Venerologie – Springer, Heidelberg
  2. (2005) Sterry W, Paus R - Checkliste Dermatologie - Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  3. (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  4. (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  5. (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  6. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  7. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  8. (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen