Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Synonyme: Hydrocephalus communicans, chronischer Hydrozephalus, Low (normal) Pressure Hydrocephalus

Definition

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Demenz ist neben Gangstörungen und Harninkontinenz ein charakteristisches Merkmal des Normaldruck-Hydrozephalus.

Ätiologie

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus sind:

  • Störungen der Liquorzirkulation
  • verminderte Resorption des Liquors
  • in den meisten Fällen: normaler intrakranialer Druck (unter 15 mmHg)

Epidemiologie

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei fast jedem NPH-Patienten treten mehr oder weniger starke kognitive Defizite auf.
  • Die Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus beträgt circa 10% aller behandelbaren Demenzen [10]

Differentialdiagnosen

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Störungen des Gleichgewichts?
  • Gangstörungen?
  • Störungen des Antriebs?
  • Demenz?
  • Inkontinenz?
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen

Diagnostik

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus sind relevant:

  • typische Trias (Demenz, Gangstörungen, Inkontinenz)
  • cMRT oder CCT: Erweiterung des Ventrikelsystems
  • Liquorflussuntersuchung, z.B. Liquorszintigrafie
  • Messung des Liquordrucks
  • Liquorinfustionstest
  • Liquorproteinbestimmung

Klinik

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?

Die Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus kann folgende Symptome zeigen:

  • Störungen des Gleichgewichts
  • Gangstörungen
  • Störungen des Antriebs
  • Gedächtnis- und Aufmerksamkeitdefizite
  • Inkontinenz
  • Störungen motorischer Prozesse

Therapie

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten der Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus umfassen Folgendes:

  • Resorption des Liquors normalisieren z.B. mittels eines Shunt-Systems
  • Liquorpunktion

Komplikationen

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus kommen folgende Komplikationen vor:

  • perioperative Komplikationen wie Infektion, Blutung und Verletzungen wichtiger Strukturen sind möglich

Zusatzhinweise

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?
  • Zur Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.

Literaturquellen

Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Möller HJ, Laux G, Deister A - Duale Reihe Psychiatrie und Psychotherapie - Thieme Verlag, Stuttgart (Seite 220-221)
  2. (2007) Masuhr KF, Neumann M - Duale Reihe Neurologie - Thieme Verlag, Stuttgart (Seite 109, 203)
  3. (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  4. (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  5. (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  6. (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  7. (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  8. (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  9. (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer
  10. (2008) Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie. 4. Auflage: http://www.uni-duesseldorf.de/WWW/AWMF/ll/030-063.htm>

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen