Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Synonyme: Gallensäurenmalabsorption, GSVS

Definition

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Das dekompensierte Stadium des Gallensäureverlustsyndroms zeichnet sich aus durch zu starker Verlust von Gallensäuren ohne ausreichende Gallensäurenproduktion in der Leber; Fettsäure- Diarrhö


Ätiologie

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen des dekompensierten Stadiums des Gallensäureverlustsyndroms sind:

  • Ausfall der Gallensäureresorption im Ileum (M.Crohn, Ileumresektion): Gallenrückresorption ausschließlich im Ileum, bei Ausfall gelangen Gallensäuren ins Kolon
  • bakterielle Dekonjugation der Gallensäuren im Dünndarm (Blindsack- Syndrom)

Epidemiologie

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie des dekompensierten Stadiums des Gallensäureverlustsyndroms sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des dekompensierten Stadiums des Gallensäureverlustsyndroms sind relevant:

  • Diarrhö?
  • Steatorrhö?
  • Gewichtsverlust?

Diagnostik

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des dekompensierten Stadiums des Gallensäureverlustsyndroms sind relevant:

  • Anamnese/Klinik
  • 14C- Glykocholat- Atemtest: orale Gabe von radioaktiv markierter Gallensäure (14C- Glykocholat), normal 95% Resorption im Ileum, 5% bakterielle Dekonjugation im Kolon, dabei wird14CO2 frei, absorbiert und über die Lunge abgeatmet: beim GSVS verstärkte 14CO2- Abatmung
  • 75SeHCAT- Test: pathologisch:verminderte Retention von 75Se- markierte Homotaurocholsäure, spezifischer als 14C- Glykocholat-Test

Klinik

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Das dekompensierte Stadium des Gallensäureverlustsyndroms kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • chologene Diarrhö
  • Steatorrhö

Therapie

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei dekompensiertem Stadium des Gallensäureverlustsyndroms umfassen:

  1. kausale Therapie: Behandlung M.Crohn, bei Blindsack- Syndrom korrigierende OP
  2. symptomatische Therapie:
  • Diät: Fettrestriktion (<40g/d) und Ersatz der langkettigen durch mittelkettige Triglyceride (MCT-Produkte z.B. Ceres®- Margarine)
  • des Malabsorptionssyndrom (s.dort)

Komplikationen

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Beim dekompensierten Stadium des Gallensäureverlustsyndroms kommen folgende Komplikationen vor:

  • Maldigestionssyndrom
  • Cholesteringallensteine (durch verstärkte Lithogenität der Galle)
  • Oxalatnierensteine (durch intestinale Bindung von Calcium an Fettsäuren verstärkte Resorption von Oxalsäure)

Zusatzhinweise

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?

Das dekompensierte Stadium des Gallensäureverlustsyndroms ist oft verbunden mit verminderter Resorption von Vitamin B12


Literaturquellen

Dekompensiertes Stadium des Gallensäureverlustsyndroms

Bearbeitungsstatus ?
  1. Gerd Herold 2008 - Innere Medizin- Herold
  2. Sailer, Wasner - Differzialdiagnosepocket (5.Auflage)- Börm Bruckmeier Verlag
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen