Colitis ulcerosa

Synonyme: Colitis chronica purulenta, Colitis polyposa, Colitis ulzerosa, Enteritis ulcerosa, Gastroenteritis ulcerosa

Definition

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?

Die Colitis ulcerosa ist eine chronische diffuse Entzündung der Kolonschleimhaut, die mit flachen Ulzerationen einhergeht.


Ätiologie

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?
  • Die genaue Ursache der Colitis ulcerosa ist unbekannt
  • Pathogenese multifaktoriell 

Epidemiologie

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?
  • Erstmanifestation der Colitis ulcerosa meist im jüngeren Erwachsenenalter oder um das 60. Lebensjahr
  • Inzidenz: 5-15/100000/a
  • Männer = Frauen
  • Nord-Süd-Gefälle (in Skandinavien am häufigsten)

Differentialdiagnosen

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Colitis ulcerosa sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Durchfälle? (blutig? schleimig?) =Leitsymptom
  • Bauchschmerzen?
  • Tenesmen?
  • Gewichtsverlust?
  • Fieber?

Diagnostik

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Colitis ulcerosa sind relevant:

  • Palpation des Abdomens: Druckschmerz im Unterbauch, meist links
  • digital-rektale Untersuchung: Infiltration Analkanal?, Fissuren, Blut
  • Sonografie (abdominal und transrektal): umschriebene Wandverdickungen
  • Kolo-Ileoskopie mit Biopsien
  • Stuhluntersuchung (Ausschluss Infektion)
  • Blutuntersuchung: im akuten Schub: Leukos, CRP, Thrombos erhöht und BSG beschleunigt, evtl Albumin erniedrigt
  • Serologie: pANCA häufig positiv

Klinik

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?

Die Colitis ulcerosa kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Beginn meist im Rektum, dann kontinuierliche Ausbreitung nach proximal
  • evtl bis ganzes Kolon befallen oder sogar letzter Teil des Ileum ("backwash ileitis")

Therapie

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Colitis ulcerosa umfassen:

Stufenschema je nach Schubstärke und Lokalisation:

distale Kolitis:

  • leicht bis mittel : topische Aminosalizylate (5-ASA) (evtl plus Steroide, auch erstmal topisch)
  • schwer: orale Steroide und lokal Mesalazin

ausgedehnte Kolitis:

  • leicht bis mittel: orale Aminosalizylate (5-ASA) (evtl plus orale Steroide)
  • schwer: parenterale Ernährung, systemische Steroide, orale Aminosalizylate

fulminanter Schub:

  • OP- Indikation (Kolektomie)
  • syst. Steroide oder Cyclosporin A
  • parenterale Ernährung
  • Flüssigkeits- und Elektrolytersatz

Remissionserhaltung:

  • 5-ASA oral oder topisch

bei therapierefraktärer Kolitis:

  • Versuch mit Infliximab (TNF-α Antokörper)
  • Kolektomie

Komplikationen

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Colitis ulcerosa kommen folgende Komplikationen vor:

  • Blutungen
  • toxisches Megakolon (Cave: Peritonitis,Perforation)
  • Kolonkarzinom (6% Risiko ab 10. Erkrankungsjahr in Europa)

Zusatzhinweise

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?
  • in 80% der Colitis ulcerosa Erkrankungen chronisch-rezidivierender Befall
  • wenige chronisch-persistierend oder akut-fulminant im Verlauf
  • Krankheitsaktivität wird mit Schweregradeinteilung erfasst, ähnlich dem CDAI bei M. Crohn (klinische und laborchemische Parameter)
  • 60% haben eine leichte Verlaufsform
  • durch eine Kolektomie ist die Colitis ulcerosa in der Regel geheilt, da die Ausbreitung sich aufs Kolon beschränkt

Literaturquellen

Colitis ulcerosa

Bearbeitungsstatus ?
  1. Duale Reihe Innere Medizin (2009)- Georg Thieme Verlag AG
  2. Classen, Diehl, Kochsiek - Innere Medizin (2009) - Urban&Fischer Verlag
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen