Chronische Pyelonephritis

Synonyme: chronische nierenbeckenentzündung

Definition

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Eine chronische Pyelonephritis ist eine zumeist durch Bakterien verursachte, rezidivierende und in Schüben verlaufende Entzündung des Niereninterstitiums. Assoziiert sind herdförmige Parenchymzerstörungen, Fibrosierung und Nierenschrumpfung.

Chronic pyelonephritis is an uncommon cause of chronic tubulointerstitial disease due to recurrent infection, such as infection in association with a chronically obstructing kidney stone (possibly producing xanthogranulomatous pyelonephritis) or vesicoureteral reflux. Affected patients can present with weeks to months of insidious symptoms.


Ätiologie

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen der chronischen Pyelonephritis sind:

Bakterielle Erreger:

  • Erreger in mehr als 80% der Fälle E. coli
  • Bei immungeschwächten Patienten Proteus, Klebsiella, Pseudomonas, Enterococcen, Staphylococcus saprophyrticus, Candida albicans

Riskofaktoren:

  • Harnabflussstörungen (z.B. Prostatahyperplasie)
  • Diabetes mellitus, Immunsuppression
  • Angeborene Fehlbildungen der Harnwege (z.B. Zystennieren)
  • Vesikoureteraler Reflux -> Narbenbildung
  • Schwangerschaft
  • Hypertonie

Epidemiologie

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende epidemiologische Daten zur chronischen Pyeloniphritis liegen vor:

  • Der Anteil der chronischen Pyelonephritis als Ursache für eine terminale Niereninsuffizienz bei Kindern beträgt bis zu 20%
  • Weiblich > Männlich
  • Es wird angenommen, dass bei 15-20 % der Patienten mit Hämodialyse eine chronische interstitielle Pyelonephrits als Grunderkrankung vorliegt.

Differentialdiagnosen

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Oft fehlt der chronischen Pyelonephritis eine typisches Beschwerdebild bis zur chronischen Niereninsuffizienz, uncharakteristische Symptome sind:

  • Leistungsabfall?
  • Wenig Appetit?
  • Gewichtsabnahme?
  • Häufiges Wasserlassen in kleinen Mengen?
  • Rücken- oder Kopfschmerzen?
  • Klopfempfindlichkeit der Nierenlager?
  • Evtl. Bluthochdruck?
  • Fieber?

Diagnostik

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der chronischen Pyelonephritis sind relevant:

Sonographie:

Subkapsuläre Einziehungen? Nierengröße verändert? Veränderung des Parenchyms? (z.B. Harnstau, Zysten)

Radiologische Methoden:

Pyelogramm liefert Hinweise auf Abflusshindernisse. Bei Verdacht auf vesikoureteralen Reflux -> Miktionszyturethrogramm

Ausserdem Unterscheidung zwischen akutem Schub und chronischer Veränderung, z.B. der Pyelonvernarbung möglich.

Labor:

  • Urin: Leukozyten(zylinder), Proteinuriediagnostik
  • Blut: Harnpflichige Substanzen, BSG, Blutbild und Elektrolyte
  • Eingeschränkte Konzentrierfähigkeit der Niere (Hyposthenurie)?
  • Kreatininspiegel

Histologie:

Interstitielle Entzündung, Fibrosierung


Klinik

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Die chronische Pyelonephritis kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Symptomfreiheit

oder

  • Leistungsabfall
  • Wenig Appetit
  • Gewichtsabnahme
  • Pollakisurie (Häufiges Wasserlassen in kleinen Mengen)
  • Polydipsie und Polyurie oder Oligourie
  • Rücken- oder Kopfschmerzen
  • Klopfempfindlichkeit der Nierenlager
  • Eventuelle Hypertonie
  • Fieber

Therapie

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Unspezifische Maßnahmen bei chronischer Pyelonephritis:

  • Ansäuerung des Harns mittels L- Methionin, 3 x tägl. 1-2 Filmtabletten

Medikamentöse Therapie:

  • Bei symptomloser Bakteriurie Patienten belassen, Behandlung nur bei Exazerbation
  • Bei erfolgloser ambulanter Therapie --> stationäre Aufnahme und parenterale Gabe von Antibiotika
  • Hypertonusbehandlung
  • Behandlung nur nach Antibiogramm
  • Reinfektionsprophylaxe: Gyrasehemmer (Ciprofloxacin 2 x tägl.500mg) oder Trimethoprim-Sulfamethoxazol (Cotrimoxazol 2 x tägl. 160/800 mg)
  • Immunglobuline: ergänzend zu i.v. Antibiose hochdosierte IgM-haltige Immunglobulinpräparationen (Pentaglobin 4.0 ml/kg/KG
  • Vakzination: orale Einnahme lyophilisierter E.coli Stämme (Uro-Vaxom 1 x 1 Kapsel à 6 mg nüchtern)

Operativ:

  • Drainage möglicher perinephritischer Abszesse
  • Nierenbeckenplastik bei Ureterabgangsstenose
  • Nephrektomie bei funktionsloser, pyelonephritischer Schrumpfniere

Komplikationen

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Komplikationen der chronischen Pyelonephritis können auftreten:

  • akute Pyelonephritis, abszedierende Pyelonephritis
  • Paranephritischer Abszess und Pyonephrose
  • Pyelonephritische Schrumpfniere, art. Hypertonus, Salzverlustniere
  • zunehmende Niereninsuffizienz bis zur Dialysepflichtigkeit mit metabolischer Azidose und renaler Osteopathie (Ca+-Verlust, Phosphatretention)
  • Urosepsis
  • Tod

Zusatzhinweise

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?

Ein wichtiger Zusatzhinweise der chronischen Pyelonephritis ist:

  • Prognose: vollständige Ausheilung therapeutisch schwierig

Literaturquellen

Chronische Pyelonephritis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Gruber S - BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag, Elsevier GmbH
  2. (2009) Straus A, Janni W, Maass N - Klinikmanual Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer Medizin Verlag
  3. (2009) Probst T - Checklisten Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer, Elsevier
  4. (2008) Goerke K, Steller J, Valet A - Klinikleitfaden Gynäkologie / Geburtshilfe - Urban und Fischer Verlag, Elsevier
  5. (2008) Bühling K J, Friedmann - Intensivkurs Gynäkologie - Urban & Fischer, Elsevier
  6. (2007) Stauber M, Weyerstahl T - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  7. (2007) Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  8. (2006) Kiechle M - Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag
  9. (2006) Diedrich K - Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer, Berlin
  10. (2005) Kirschbaum, Münstedt - Checkliste Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag
  11. (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  12. (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  13. (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  14. (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  15. (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  16. (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  17. (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  18. (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  19. (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen