Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Synonyme: Morbus Werlhof

Definition

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Die chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura ist eine Autoimmunerkrankung mit verkürzter Lebensdauer der Thrombozyten


Ätiologie

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Ursache der chronischen idiopathischen thrombozytopenischen Purpura sind:

  • Autoantikörper (IgG) gegen die Thrombozytenmembranen

Epidemiologie

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?
  • Inzidenz der chronischen idiopathischen thrombozytopenischen Purpura: 2/100.000/Jahr
  • w:m= 3:1

Differentialdiagnosen

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Bei der chronischen idiopathischen thrombozytopenischen Purpura sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Medikamentenanamnese
  • Blutungserscheinungen?

Diagnostik

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der chronischen idiopathischen thrombozytopenischen Purpura sind relevant:

  • Ausschluss anderer Thrombozytopenien --> Ausschlussdiagnose
  • Blutausstrich: Riesenthrombozyten
  • Knochenmarksaustrich: gesteigerte Megakaryozyten
  • Nachweis von AK

Klinik

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Die chronischen idiopathischen thrombozytopenischen Purpura kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Petechien
  • Epistaxis
  • Menorrhagien bei Frauen

Therapie

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei chronischer idiopathischer thrombozytopenischer Purpura umfassen:

  • abwarten, wenn Thrombozyten > 30.000/µl und keine Blutungsereignisse
  • Kortikosteroide; Prednisolon initial 2 mg/kg KG bis zur Remission, danach Ausschleichen in 2-3 Monaten
  • Eltrombopag zur Stimulation der Thrombozytenbildung
  • Immunglobuline bei erhöhtem Blutungsrisiko: 0,8-1g/kg KG i.v. über 6h an 2 Tagen (also 2 Dosen)
  • bei schwerer Blutung: Kortikosteroide+ Immunglobuline+ Thrombozyten
  • Splenektomie bei chronischer idiopathischer thrombozytopenischen Purpura, die mindestens 6 Monate unter Behandlung persistiert
  • Immusupressiva bei fehlendem Ansprechen auf Kortikosteroide, z.B. Rituximab

Komplikationen

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Bei der chronischen idiopathischen thrombozytopenischen Purpura kommen folgende Komplikationen vor:


Zusatzhinweise

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?

Zur chronischen idiopathischen thrombozytopenischen Purpura liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Bearbeitungsstatus ?
  1. Herlod G(2009)-Innere Medizin
  2. Dietel M., Dudenhausen J., Suttorp N (2003) -Harrison Innere Medizin- ABW Wisschenschaftsverlag, Berlin
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Assoziierte Krankheitsbilder zu Chronische idiopathische thrombozytopenische Purpura

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen