Cholesterinembolien

Synonyme: Cholesterolembolie

Definition

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Die Cholesterinembolie ist definiert als Verschluss einer Arterie durch Verschleppung eines cholesterinreichen arteriosklerotischen Plaques


Ätiologie

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Cholesterinembolie sind:

  • Angiografie
  • gefäßchirurgische Interventionen
  • in 50% spontan durch Plaque- Ruptur bei aortalen, arteriosklerotischen Plaques

Epidemiologie

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?
  • Cholesterinembolien sind relativ selten, kommen meist bei älteren Patienten mit Arteriosklerose vor
  • männlich> weiblich

Differentialdiagnosen

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Cholesterinembolie sind relevant:

abhängig von der Lokalisation

  • TIA?
  • abdominelle Schmerzen?
  • Schmerzen in Extremitäten?

Diagnostik

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Cholesterinembolie sind relevant:

  • Anamnese + Klinik
  • sichere Diagnose nur bioptisch, oft erst autoptisch
  • Labor: Leukozytose, Eosinophilie, Hypo- Komplementämie, evtl. langsam eintretende Nierenfkt.verschlechterung

Klinik

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Die Cholesterinembolie kann abhängig von der Lokalisation

ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Haut: Blue-toe- Syndrom, Livedo reticularis
  • GIT: abdomineller Schmerz, Ischämie
  • Augen: Hollenhorst- Plaques (retinale Cholesterin- Embolien)
  • Niere: Anstieg der Retentionswerte
  • Gerhirn: TIA, Embolie

Therapie

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Cholesterinembolie umfassen:

  • präventive Maßnahmen: Nikotinkarenz, Einstellung des Blutdrucks, kardoivaskuläre Sekundärprävetnion
  • medikamentöse Therapie der Hyperlipidämie (zur "Plaquestabilisierung")

       -> Statine - 1.Wahl in hoher Dosierung

            Lovastatin – 10-80 mg/d p.o.

            Atorvastatin – 10-80 mg/d p.o.  

            Fluvastatin – 20-80 mg/d p.o.

            Pravastatin – 10-40 mg/d p.o. 

            Simvastatin – 5-40 mg/d p.o. (bis 80 mg/d) 

            Simvastatin + Ezetimib (20, 40 oder 80 mg S + 10 mg E tgl)

       -> Fibrate - bevorzugt hochdosiert

            Bezafibrat – 3 x 200 mg/d p.o. oder 1 x 400 mg/d retardiert p.o.

            Fenofibrat – 200-300 mg/d p.o.

            Etofibrat – 500-1000 mg/d p.o.

            Etofyllinclofibrat – 500 mg/d p.o.

            Gemfibrozil – 900-1200 mg/d p.o.

       -> zu anderen medikamentösen Therapieansätzen s. Hypercholesterinämie

  • Thrombozytenaggregationshemmung

        - ASS - 100 mg/d p.o. - 1. Wahl

        - Ticlopidin – 2 x 250 mg/d p.o.

        - Clopidogrel – 1 x 75 mg/d p.o.

  • Cave: KEINE Cumarinderivate (erhöhen das Rezidivrisiko)

Komplikationen

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen der Cholesterinembolie liegen momentan keine Daten vor.


Zusatzhinweise

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?

Zur Cholesterinembolie liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Cholesterinembolien

Bearbeitungsstatus ?
  1. Böcker, Denk, Heitz, Koch- Pathologie 4.Auflage- Elsevier Urban&Fischer Verlag
  2. Gerd Herold- Inner Medizin 2008- Herold
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen