Cholesteatom

Synonyme: Perlgeschwulst, chronische Knocheneiterung, otitis media cholesteatomatosa, otitis media epitympanalis

Definition

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Das Cholesteatom ist eine ortsfremde Plattenepithelmasse in Knochenräumen, die zu einem chronischen Entzündungsreiz mit Zerstörung des Knochens führen.


Ätiologie

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Primäres Cholesteatom:

  • Retraktionscholesteatom: Bildet sich in Retraktionstaschen des Trommelfells, die bei chronischen Tubenbelüftungsstörungen auftreten können.
  • Immigrationscholesteatom: Entsteht durch Einwachsen von hyperplastischen Plattenepithel vom Gehörgang oder der pars flaccida  in die Schleimhaut des Epitympanum.

Sekundäres Cholesteatom:

Entsteht durch Einwachsen von Plattenepithel durch einen randständigen Trommelfelldefekt in das Epitympanum.

kongenitales Cholesteatom:

Entstehung durch embryonale Keimversprengung, sehr selten.

Oft entsteht durch zusätzliche Infektion ein nässendes Cholesteatom


Epidemiologie

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Das Cholesteatom tritt in allen Altersschichten auf, bei Kindern seltener


Differentialdiagnosen

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige Hinweise zum Cholesteatom können sein:

  • Schallleitungschwerhörigkeit?
  • Druckgefühl im Ohr?
  • ev. Ohrsekretion? (bei sekundärem Cholesteatom, meist übelriechend)
  • Schwindel? (bei beginnenden Komplikationen)

Diagnostik

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Beim Cholesteatom ist diagnostisch relevant:

  • Anamnese

Otoskopie: 

  • typischerweise sind weiße Epithelschuppen epitympanal sichtbar, manchmal auch die Knochendestruktion.
  • Ein trockenes (=nicht infiziertes) Cholesteatom zeichnet sich oft durch schwärzlich-braune Krusten aus.
  • Ein nässendes (infiziertes) Cholesteatom ist oft schwer oder unmöglich von einer chronischen otitis media mesotympanales zu unterscheiden.

weitere Untersuchungen:

  • Bildgebende Verfahren zur Bestimmung des Ausmaßes und der Knochenzerstörung
  • Prüfung auf das Vorliegen von Komplikationen: Fistelsyndrom des Labyrintes, Innenohrschäden, Fazialisläsionen, Sinusthrombose, Meningitis, Temporallappenabszess

Klinik

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

trockenes Cholesteatom:

  • kann über lange Zeit symptomarm sein
  • fällt oft erst durch Symptome der Belüftungsstörung oder einsetzende Komplikationen klinisch auf.

nässendes Cholesteatom:

  • ähnelt in seinem Verlauf zunächst einer chronischen otitis media mesotympanika.  

Ohne Behandlung muss mit Komplikationen gerechnet werden


Therapie

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Therapieformen des Cholesteatoms sind:

  • Operative Entfernung in offener oder geschlossener Technik.
  • Zur Verbesserung des Gehörs Tympanoplastik.

Vorbereitend für die OP wird ein Entzündungsprozess im Rahmen des nässenden Cholesteatoms wie eine chronische otitis media mesotympanale therapiert:

  • regelmäßige Gehörgangsreinigung, z.B. mit Wasserstoffsuperoxid (1%)
  • Trocknen des Gehörganges mit Wattetupfern
  • Schutz des Gehörganges vor Wasser: Verschluss mit gefetter Watte oder Ohrenstöpseln beim Baden und Duschen. Ansonsten Gehörgang offen halten!
  • bei eitrigen Schüben: Antibiotische Ohrentropfen nach Abstrich und Erregernachweis.
  • Gelegentlich systemische Antibiotikagabe notwendig.

Komplikationen

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen des Cholesteatoms sind:

  • Zerstörung der Gehörknöchelchenkette
  • Labyrintfistelung
  • Innenohrschäden
  • Fazialisparese
  • Meningitis
  • Thrombophlebitis
  • Meningitis
  • Temporallappenabszess

Zusatzhinweise

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit liegen keine Zusatzhinweise zum Cholesteatom vor.


Literaturquellen

Cholesteatom

Bearbeitungsstatus ?

Boenninghaus/Lenarz: HNO. 13. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg

Probst/Grevers/Iro: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 3. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart

  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen