Cholelithiasis

Synonyme: Gallensteinleiden

Definition

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Unter der Cholelithiasis versteht man das Vorhandensein von Gallensteinen.

Man unterscheidet:

  • Cholezystolithiasis: Ein oder mehrere Konkremente in der Gallenblase
  • Choledocholithiasis: Ein oder mehrere Konkremente in den Gallenwegen

Ätiologie

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen bzw. Risikofaktoren einer Cholelithiasis im Kindesalter werden gezählt:

  • fettreiche, ballaststoffarme Ernährung
  • Fettstoffwechselstörung mit Hypercholesterinämie
  • Adipositas
  • Einnahme bestimmter Medikamente, z.B. Fibrate
  • Gallensäureverlust-Syndrom, z.B. bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa)
  • genetische Ursachen, z.B. Mutationen von Genen verschiedener Phospholipidtransporter
  • Stoffwechselerkrankungen, insb. Mukoviszidose
  • hämolytische Anämien, z.B. Sichelzellanämie, Thalassämie, Glukose-6-P-Dehydrogenase-Mangel, Sphärozytose, Arzneimittel-Nebenwirkung
  • Leberzirrhose

Epidemiologie

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Die Cholelithiasis ist bei Kindern deutlich seltener anzutreffen als bei Erwachsenen. Daher gilt hier immer: Grunderkrankung ausschließen!


Differentialdiagnosen

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamneseerhebung der Cholelithiasis ist zu beachten:

  • Bestehen überhaupt Beschwerden? Welche?
  • Sind diese von der Nahrungsaufnahme abhängig?
  • Übelkeit? Erbrechen?
  • Verstopfung?
  • Ist der Stuhl heller, der Urin dunkler geworden?
  • Fieber?
  • Schmerzcharakter: Stechend? Dumpf?
  • strahlen die Schmerzen aus? Rücken? rechte Schulter?
  • Kolikartiger Schmerz: Zyklisch zu- und abnehmend? Wehenartig? Schmerzskala!
  • vorausgegangene Koliken?
  • Grunderkrankungen: entzündliche Darmerkrankung? Mukoviszidose? Blutarmut? Stoffwechselstörung?
  • werden Medikamente eingenommen?
  • Verlauf der Schwangerschaft: Infektionen? vorzeitige Entbindung? Besonderheiten nach der Geburt?
  • Ähnliche Fälle in der Verwandschaft?
  • Sind die Eltern blutsverwandt?

Diagnostik

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Cholelithiasis sind relevant:

  • Anamnese
  • körperliche Untersuchung: Inspektion (Narben? Tumor?), Auskultation (Darmgeräusche?), Palpation (Murphy-Zeichen: Inspirationsstopp bei tiefer Palpation), Perkussion
  • Labor: Hb, Hb-Elektrophorese, MCH, MCV, Diff.BB, CRP, BSG, alkalische Phosphatase (AP), γ-GT, GOT, GPT, Bilirubin (direkt/indirekt), Gerinnungsstatus, ggf. Blutkulturen
  • Sonographie des Abdomens
  • Schweißtest, ggf. genetische Untersuchung auf Mukoviszidose
  • ggf. genetische Untersuchung auf Mutation eines Phospholipidtransporters (z.B. ABCB4)

eher zurückhaltend sollten zum Einsatz kommen:

  • Röntgenaufnahme
  • ERCP
  • MRCP

Klinik

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Die meisten Gallenstein-Träger sind asymptomatisch. Treten Beschwerden auf, zeigt sich das klinische Bild der Cholelithiasis folgendermaßen:

  • postprandial auftretende Gallenkolik, insbesondere nach fettreichen Speisen
  • plötzliche, heftige und anfallsartige Oberbauchschmerzen rechts
  • Druckgefühl im Epigastrium
  • Meteorismus
  • evtl. Gelbfärbung der Haut und Juckreiz
  • evtl. Entfärbung des Stuhls

Therapie

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlung der Cholelithiasis umfasst folgendes:

Asymptomatische Steine:

  • keine Therapie (Ausnahmen: Porzellangallenblase oder Steingröße > 3cm)
  • lösen sich spontan
  • evtl. Ursodeoxycholsäure 15 mg/kg/d

Bei akuter Kolik:

  • spasmolytische und analgetische Behandlung
  • z.B. Butylscopolamin i.v.: [2]
  • Sgl. und KK bis zu 3x tgl. 1/4 Ampulle
  • Kinder und Jgdl. 0,3 - 0,6 mg/kgKG/d (max. 1,5mg/kgKG/d)
  • Jgdl. und Erw. 1-2 Ampullen als ED, max. 5 Ampullen/d
  • z.B. Ibuprofen 20-30 mg/kgKG/d in 3-4 ED [2]

Chirurgische /interventionelle Therapie in Absprache mit Kinderchirurgen:

  • laparoskopische Cholezystektomie
  • ERCP

Komplikationen

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen der Cholelithiasis können sein:

1. akut:

  • akute biliäre Pankreatitis
  • Cholangitis
  • Cholezystitis
  • Gallenblasenhydrops
  • Peritonitis
  • Gallenblasenempyem
  • Leberabszess
  • subhepatischer Abszess
  • Sepsis
  • Gallenblasenperforation
  • Gallensteinileus

2. chronisch:

  • Porzellangallenblase
  • Karzinom der Gallenblase

Zusatzhinweise

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?

Zum Thema Cholelithiasis liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Cholelithiasis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2007) Mayatepek E - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. (2007) Wigger D, Stange M - Medikamente in der Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  3. (2006) Sitzmann F C - Pädiatrie - Thieme
  4. (2008) Kiess W, Merkenschlager A, Pfäffle R, Siekmeyer W - Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  5. (2006) Herold G - Innere Medizin - Gerd Herold Verlag
  6. (2007) AWMF Leitlinie - Diagnostik und Therapie von Gallensteinen - Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen und der
    Deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen