Chloriddiarrhö

Synonyme: Chlorid Diarrhö, Chloriddiarrhoe

Definition

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?
  • bei der Chloriddiarrhö handelt es sich um eine Durchfallerkrankung

Ätiologie

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?
  • die Chloriddiarrhö wird autosomal-rezessiv vererbt
  • Störung des DRA-(„downregulated in adenoma"-)Chloridtransporters zugrunde
  • Chromosom 7q22-q31
  • Regulationstörung des Na+- und HCO3--Austauschs im Darm
  • massive Chorid- und Flüssigkeitsverluste

Epidemiologie

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?
  • 70 Fälle der Chloriddiarrhö bekannt
  • Hälfte aus Finnland
  • häufig auch in Polen

Differentialdiagnosen

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamneseerhebung der Chloriddiarrhö ist zu beachten:

  • übermäßig starke wässrige Durchfälle nach der Geburt?
  • Familienanmnese?

Diagnostik

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Chloriddiarrhö sind relevant:

  • hypochlorämische Alkalose
  • Chloridausscheidung im Stuhl
  • pränatal:
  • Polyhydramnion
  • deutlich flüssigkeitsgefüllte Darmschlingen

Klinik

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?

Das klinische Bild der Chloriddiarrhö zeigt sich folgendermaßen:

  • Kurz nach der Geburt:
    übermäßig starke wässrige Durchfälle
    Gedeihstörung

Therapie

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlung der Chloriddiarrhö umfasst folgendes:

  • totale parenterale Ernährung
  • Substitution von Kalium- und Natriumchlorid

Komplikationen

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?

Es sind keine Komplikationen bei Chloriddiarrhö bekannt.


Zusatzhinweise

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?

Zum Thema Chloriddiarrhö liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Chloriddiarrhö

Bearbeitungsstatus ?
  1. Mayatepek E. (2007) - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. Fuchs, Rothe, Wintergerst, Kieslich, Ruß (2007) - Arneimittel Pädiatrie pocket - Börm Bruckmeier Verlag
  3. Friedrich Carl Sitzmann (2006) - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  4. Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer (2008) -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  5. Witkowski, R., Prokop, O., Ullrich, E., Thiel (2003)- Lexikon der Syndrome und Fehlbildungen : Ursachen, Genetik und Risiken - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen