Untergeordnete Krankheitsbilder

  • Abbruch des Malleolus medialis (Aitken III)
  • Fibulafraktur mit Epiphysenfugenverletzungen de Tibia unter Ausbildung eines Volkmann-Dreiecks und Bruch des Innenknöchels
  • Fraktur beider Malleolen mit Aitken-III-Verletzung des Innenknöchels
  • Hohe Fibulafraktur und Tibiawachstumsfugenverletzung (Aitken I und II)
  • Sprunggelenksfraktur nach Tillaux (Syndesmosenausriss der Tibia, Sprunggelenksbruch mit Syndesmosenausriss, Tubercule de Chaput Tillaux, Tillaux Fraktur)
 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Chirurgie)

Tiefe Bein-Beckenvenenthrombose

Die Tiefe Bein- Beckenvenenthrombose ist eine venöse Gefäßerkrankung, die durch eine intravasale, intravitale, lokalisierte Gerinnung von Blutbestandteilen gekennzennzeichnet ist. Vorkommen nach Lokalisation: V. iliaca 10% V. femoralis 50% V. poplitea 20% Unterschenkelvenen 20% → Zum Krankheitsbild Tiefe Bein-Beckenvenenthrombose

Appendizitis

Eine Appendizitis ist eine Entzündung des Wurmfortsatzes → Zum Krankheitsbild Appendizitis

Situs inversus

Heterotaxie spiegelbildliche Verlagerung aller Eingeweide (Sinus inversus totalis) oder nur der Bauch- und Brusthöhleneingeweide (Sinus inversus partialis) eventuell nur Verlagerung des Herzens (Sinus inversus cordis, "Dextrokardie") vermehrt bei Kartagener Syndrom → Zum Krankheitsbild Situs inversus

Varikosis

Die Varikosis ist eine Erkrankung des oberflächlichen epi- und transfaszialen Venensystems, bei der es zu einer knotigen Schlängelung der Gefäße kommt. Meist sind die unteren Extremitäten betroffen. → Zum Krankheitsbild Varikosis

Morbus Baastrup

Unter Morbus Baastrup versteht man ein Schmerzsyndrom im Bereich der LWS durch sich berührende Dornfortsätze → Zum Krankheitsbild Morbus Baastrup