Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Niere und ableitende Harnwege)

Morbus Ormond

Beim Morbus Ormond handelt es sich um eine langsam zunehmende Fibrosierung des dorsalen Peritoneums mit Ummauerung der Gefäße, Nerven und Harnleiter. → Zum Krankheitsbild Morbus Ormond

Benignes Prostatasyndrom

Das benigne Prostatasyndrom ist eine gutartige Vergrößerung der Prostata mit Symptomen des unteren Harntraktes (Lower Urinary Tract Symptoms, LUTS) und/oder denen einer Blasenauslassobstruktion ("bladder outlet obstruction", BOO).  Der früher gebräuchliche Begriff der benignen Prostathyperplasie (BPH) beschreibt nur den histologischen Befund. [11] → Zum Krankheitsbild Benignes Prostatasyndrom

Inzidentielles Prostatakarzinom

Das inzidentielle Prostatakarzinom ist ein bei Behandlung einer benignen Prostatahyperplasie festgestelltes Prostatakarzinom. Es schliesst die T - Stadien T1a-c ein. → Zum Krankheitsbild Inzidentielles Prostatakarzinom

lokal fortgeschrittenes Prostatakarzinom

Das Prostatakarzinom ist ein Adenokarzinom mit Ursprung in den Epithelzellen der Vorsteherdrüsen. Ein "lokal fortgeschrittenes Prostatakarzinom" hat die Kapsel der Prostata durchbrochen und umliegende Strukturen infiltriert. Dies wird in der TNM Klassifikation mit den Stadien T3 und T4 beschrieben. → Zum Krankheitsbild lokal fortgeschrittenes Prostatakarzinom

Lokal begrenztes Prostatakarzinom

Das lokal begrenzte Prostatakarzinom ist eine maligne Entartung der Vorsteherdrüse mit lokaler Begrenzung und guter Prognose bei adäquater Therapie. → Zum Krankheitsbild Lokal begrenztes Prostatakarzinom