Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Schädel-Hirn-Trauma in der Chirurgie)

Hirntod

Der Hirntod bezeichnet einen vollständigen, irreversiblen Ausfall der Gesamtfunktion des Groß- und Kleinhirns sowie des Hirnstammes. Medizinisch ist der Hirntod mit dem Tod des Individuums gleichgestellt. → Zum Krankheitsbild Hirntod

Frakturen der Schädelbasis

Frakturen der Schädelbasis sind Frakturen mit möglicher Beteiligung der knöchernen Strukturen der vorderen, mittleren oder seltener der hinteren Schädelgrube frontobasal laterobasal → Zum Krankheitsbild Frakturen der Schädelbasis

Apallisches Syndrom

Das Apallische Syndrom ist ein neurologisches Syndrom, bei dem durch Krankheitsprozesse verschiedener Art einefunktionelle Trennung von Hirnmantel und Hirnstamm eingetreten und höhere (kortikale) Hirnleistungen gravierend gestört sind. → Zum Krankheitsbild Apallisches Syndrom

Hirnödem

Das Hirnödem ist eine intrakranielle Drucksteigerung durch vermehrte Flüssigkeitsansammlung und daraus resultierender Parenchymschädigung 1.Vasogenes Hirnödem: transkapillärer Flüssigkeitsaustritt Kapilläre Endstrombahn ist geschädigt bei Tumor-, Trauma-, Abszess- oder Enzephalitisödem 2. Zytotoxisches Ödem: Schädigung der Astrozyten und/oder Ganglienzellen Ausfall der Na-Ka-Pumpe führt zu Hypoosmolarität und Wassereinstrom in die Zellen durch Hypoxie oder Intoxikation verursacht → Zum Krankheitsbild Hirnödem

Bulbärhirnsyndrom

Das Bulbärhirnsyndrom ist ein akuter reversibler Ausfall der Hirnstammfunktionen in Folge verschiedener Ursachen. → Zum Krankheitsbild Bulbärhirnsyndrom