Cheilitis

Synonyme: Cheilitis sicca, Cheilitis vulgaris

Definition

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Als Cheilitis bezeichnet man die Entzündung der Lippen. Klinisch lassen sich verschiedene Arten der Lippenentzündung differenzieren. Dazu zählen neben der häufigsten Form, der Cheilitis simplex, auch:

  • Cheilitis granulomatosa
  • allergische und nichtallergische Kontaktcheilitis
  • Leckcheilitis
  • Cheilitis exfoliativa
  • Cheilitis angularis

[8,10,11]


Ätiologie

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Jeder Typ der Cheilitis hat eine unterschiedliche Ätiologie.

Die Cheilitis simplex entsteht durch eine Austrocknung oder einer mechanischen Irritation (sog. "Lippenkauen") der Lippen. Die Austrocknung ist bedingt durch:

  • Wind
  • einem atopischem Ekzem
  • allgemeine Exsikkation
  • vermehrte Mundatmung
  • als Begleitsymptom bei Fieber
  • Arzneimittelnebenwirkungen (vorallem von Retinoiden)

Epidemiologie

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Cheilitis sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Zu erfragen bei Verdacht auf eine Cheilitis simplex ist:

  • wann sind die Veränderungen an den Lippen aufgetreten?
  • wie war der Verlauf?
  • was für Beschwerden? Brennen? Schmerzen? Juckreiz? (auch im Zusammenhang mit verschiedenen Speisen?)
  • Faktoren die zur Austrocknung führen (siehe Ätiologie)
  • Lippenkauen?
  • frühere Hauterkrankungen? bekannte Grunderkrankungen?
  • Allergien?
  • Medikamenteneinnahme?

Diagnostik

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostik bei Verdacht auf Cheilitis simplex:

  • Anamnese
  • klinisches Bild

Klinik

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Klinik der Cheilitis simplex:

  • raues, ausgetrocknetes, evtl. ödematöses Lippenrot
  • Schuppung
  • Fissuren
  • Rhagaden
  • Erosionen
  • Brennen, Juckreiz, Schmerzen
  • Hang zum häufigen "Belecken" der Lippen [8,10]

Therapie

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Therapieoptionen bei Cheilitis simplex:

  • fettende Cremes (Bephanten Lippencreme, Ceralip Lippencreme)
  • ggf. kurzfristig schwach wirksame Kortisoncremes in fetthaltiger Grundlage (z.B.: 0,5% Hydrocortisoncreme)
  • im nässenden, aufgesprungenen Stadium: feuchte Auflagen mit entzündungshemmenden Zusätzen (z.B.: 1% Chlorhexidin) [8,10]

Komplikationen

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Komplikation einer Cheilitis simplex:

  • bakterielle Superinfektion

Zusatzhinweise

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Cheilits liegen zur Zeit keine weiteren Zusatzinformationen vor.


Literaturquellen

Cheilitis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  2. (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  3. (2008) Bork K, Burgdorf WHC, Hoede N - Mundschleimhaut- und Lippenkrankheiten - Schattauer
  4. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  5. (2007) Cohen BA - Pädiatrische Dermatologie: Lehrbuch und Atlas, Elsevier, Urban & Fischer
  6. (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  7. (2006) Nagel F, Foelster-Holst R - Cheilitis granulomatosa, Melkersson-Rosenthal-Syndrom - Der Hautarzt 57
  8. (2005) Altmeyer P - Therapielexikon Dermatologie und Allergologie - Springer, Berlin
  9. (2005) Altmeyer P, Bräuninger W - Basiswissen Dermatologie - W3I GmbH Verlag
  10. (2005) Bork K, Bräuninger W - Hautkrankheiten in der Praxis - Schattauer
  11. (2003) Querings K, Wagner A, Tilgen W - Unterlippenschwellung bei einem 15-jährigen Patienten - Der Hautarzt 54

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen