Cafe-au-lait-Fleck

Definition

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Die Cafe-au-lait-Flecken sind hell bräunliche gleichmäßige melanotische Makulas, deren Farbe mit Milchkaffee vergleichbar ist. Sie treten oft in Mehrzahl im Rahmen der Neurofibromatose Typ I auf.


Ätiologie

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Zur Ätiologie der Cafe-au-lait-Flecken liegen derzeit keine Informationen vor.


Epidemiologie

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Cafe-au-lait-Flecken sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Bei den Cafe-au-lait-Flecken sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • angeborene Hyperpigmentation
  • Farbe: hell- bis dunkelbraun
  • Niveau: wie Umgebungshaut
  • Rand: unregelmäßig

Diagnostik

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Cafe-au-lait-Flecken sind relevant:

  • Messung: 2 bis 20 mm
  • Bewertung 1 : mehr als 5 Flecken > 25 mm macht einen M. von Recklinghausen sicher
  • Bewertung 2: mehr als 6 Flecken > 5 mm vor der Pubertät und > 15 mm nach der Pubertät führen zum Verdacht eines M. von Recklinghausen, einer tuberösen  Hirnsklerose oder einer Fanconi-Anämie

Klinik

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Die Café-au-lait-Flecken haben keinen Krankheitswert.

Die Cafe-au-lait-Flecken werden durch folgende klinische Merkmale gekennzeichnet:

  • angeborene gutartige Pigmentationsstörung
  • Assoziation mit Systemerkrankungen bei multiplen Naevi in Mindeszahl und Mindestgröße

Therapie

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Cafe-au-lait-Flecken umfassen folgendes:

  • Camuflage
  • Make-up
  • Deckpaste (SR Standardrezepturen 1993) F/W hell/dunkel SR (Lichtschutzfaktor 10)

Komplikationen

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen der Cafe-au-lait-Flecken liegt derzeit keine weitere Information vor.


Zusatzhinweise

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Cafe-au-lait-Flecken liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Cafe-au-lait-Fleck

Bearbeitungsstatus ?

1. v. Czetsch-Lindenwald, H., Schmidt-La Baume, F.: Salben *Puder * Externa. Die äußeren Heilmittel der Miedizin. Zweiter Band. Puder * Seifen * Pflaster und sonstige Heilmittel der externen Therapie. Berlin Springer-Verlag 1944. 12. Puder als Lichtschutzmittel. S. 39-49.

1. SR Standardrezepturen für den Arzt und den Apotheker. Ullstein Mosby Berlin 1993. 16. Auflage.

3. Plensdorf, S. et al.: Common pigmentation disorders. Am Fam Physician 2009; 79: 109-116.

  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Assoziierte Krankheitsbilder zu Cafe-au-lait-Fleck

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen