Barotrauma

Synonyme: Barootitis, Aerootitis

Definition

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Beim Barotrauma kommt es zur Läsion des Trommelfells und/oder gelentlich des runden Fensters durch rasch eintretende Druckunterschiede zwischen äußerem Gehörgang und Mittelohr


Ätiologie

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Bei einer akuten Tubenventilationsstörung sind folgende Ursachen möglich:

  • Landeanflug
  • Tauchen

Die möglichen Ursachen für den Tubenverschluss sind vielfältig, meist eine Rhinitis oder Sinusitis. 


Epidemiologie

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit liegen keine Angaben zur Epidemiologie des Barotraumas vor.


Differentialdiagnosen

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Hinweise können beim Barotrauma wichtig sein:

  • Ohrenschmerzen?
  • Schwerhörigkeit?
  • Schwindel?
  • wann aufgetreten: Tauchen, Fliegen?
  • Rhinitis?
  • Sinusitis?

Diagnostik

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnose des Barotraumas ergibt sich in der Regel aus der Anamnese

  • Anamnese
  • Inspektion: Spontannystagmus?

Otoskopie:

  • Retraktion des Trommelfells
  • evtl. Paukenerguss oder Hämatotympanon oder Ruptur, dann meist mit gezackten Rändern und Otorhö

weitere Untersuchungen:

  • Frenzelbrille: Nystagmus?
  • ggf. Prüfung auf das Vorliegen einer Perilymphfistel
  • bei Verdacht auf Innenohrbeteiligung operative Exploration des Mittelohres

Klinik

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Das Barotrauma hat gute Heilungschancen, wenn das Innenohr nicht betroffen ist.


Therapie

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Therapeutische Möglichkeiten des Barotraumas sind:

  • Versuch der Wiederherstellung der Tubenbelüftung durch abschwellende Nasentropfen
  • Schmerzbekämpfung durch nichtsteroidale Antirheumatika
  • Bei Ausgeprägtem Krankheitsbild Parazentese.
  • Bei Verdacht auf Innenohrbeteiligung ist die Parazentese sowie Bettruhe indiziert.

Bei Trommelfelldefekt:

  • Schutz durch gefettete Watte oder Ohrenstöpsel beim Baden und Duschen vor Wasser, ansonsten aber Gehörgang offen lassen!
  • eventuel steriles Abdecken mit Silikonfolie zum Schutz vor Infektionen
  • Aufrichten eingerollter Perforationränder

Komplikationen

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen des Barotraumas sind:

  • Infektion des Mittelohres durch Trommelfellperforierung
  • bleibende Schädigung des Innenohres bei Perilymphfistel

Zusatzhinweise

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Zusatzinformationen des Barotraumas sind:

  • Bei Vorliegen von Risikofaktoren für Tubenbelüftungsstörungen sollte tiefes Tauchen unterlassen werden.
  • Bei Flügen können abschwellende Nasentropfen oder mehrere Valsalva-Mannöver vor und während des Landeanfluges für Druckausgleich sorgen.

Literaturquellen

Barotrauma

Bearbeitungsstatus ?

Boenninghaus/Lenarz: HNO. 13. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg

Probst/Grevers/Iro: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 3. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart

  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen