Bakterielle (typische) Pneumonien

Synonyme: bakterielle Lungenentzündung (typische)

Definition

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?
  • die bakterielle (typische) Pneumonie ist eine durch Bakterien verursachte Entzündung des Lungengewebes

Ätiologie

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen einer bakteriellen (typischen) Pneumonie sind:

  • Tröpfcheninfektion
  • Pneumonieerreger besitzen Pathogenitätsfaktoren: Adhäsine, IgA-Proteasen, Toxine
  • prädisponierend:
  • Anatomische Fehlbildungen
  • Mukoviszidose
  • Ziliendysfunktion
  • neuromuskuläre Erkrankungen)
  • Bronchopulmonale Dysplasie
  • Aspiration
  • Virale Infekte

Epidemiologie

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?

Die epidemiologischen Daten einer bakteriellen (typischen) Pneumonie:

  • Kleinkinder: ca. 40/1.000 Kinder/Jahr
  • Schulkinder: ca. 15/1.000 Kinder/Jahr

Differentialdiagnosen

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Informationen sind bei einer bakteriellen (typischen) Pneumonie von Bedeutung:

  • Tachypnoe?
  • Apnoe?
  • Temperatur?
  • Husten?
  • Einziehungen?
  • Rasselgeräusche?

Diagnostik

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der bakteriellen (typischen) Pneumonie sind relevant:

Auskultation:

  • feinblasiges, ohrnahes Rasselgeräusch
  • abgeschwächtes Atemgeräusch
  • Klopfschalldämpfung
  • verstärkter Stimmfremitus = Erguss

.
Atemfrequenz bei bakterieller Pnumonie erhöht (Norm: Kinder < 6 Monate: 60/min; Kinder 6-11 Monate: 50/min; Kinder 1-2 Jahre: 40/min [1]),

Röntgen-Thorax::

  • Bronchopneumonie: fleckförmige, konfluierende, mehrherdige Verschattungen,
  • Segment- oder Lobärpneumonie: scharf begrenzte homogene Verschattungen
  • Linksverschiebung
  • CRP-Erhöhung
  • Blutkultur
  • Sputumuntersuchung und Serologie von untergeordneter Bedeutung
  • Bronchoskopische Untersuchungen bei Immundefizienz, nosokomiale Pneumonie

Klinik

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?

Das klinische Bild einer bakteriellen (typischen) Pneumonie zeigt sich folgendermaßen:

  • Tachypnoe
  • Apnoe
  • Fieber od. Hypothermie
  • evtl. Husten
  • Nasenflügel Einziehungen
  • juguläre Einziehungen
  • interkostale Einziehungen
  • diaphragmale Einziehungen

Bei Säuglingen zusätzlich:

  • Tachypnoe
  • Auskultation: mittel- und grobblasige Rasselgeräusche
  • Bronchopneumonie


Ältere Kinder zusätzlich:

  • Segment- oder Lobärpneumonie
  • hohes Fieber
  • Brustschmerz
  • Bauchschmerz

Therapie

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?
  • orale antibiotische Therapie (je nach Erreger) bei der bakteriellen (typischen) Pneumonie

schwere Form + abszedierende Pneumonie:

  • stationäre parenterale antibiotische Therapie
  • Fortführung der antibiotischen Therapie 2- 3 Tage nach Fieber
  • Abszedierende Pneumonien: mind. 3 Wochen
  • Flüssigkeitszufuhr
  • Sauerstoffzufuhr
  • Atemtherapie

Komplikationen

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?

Bei einer bakteriellen (typischen) Pneumonie können folgende Komplikationen auftreten:

  • Herz-Kreislaufversagen
  • Pleuritis
  • Pleuraerguss
  • Pleuraempyem
  • Otitis
  • Meninigitis
  • Sepsis

Zusatzhinweise

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit liegen für bakterielle (typische) Pneumonien keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Bakterielle (typische) Pneumonien

Bearbeitungsstatus ?
  1. Mayatepek E. (2007) - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. Friedrich Carl Sitzmann (2006) - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  3. Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer  (2008) -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban & Fischer Verlag

Assoziierte Krankheitsbilder zu Bakterielle (typische) Pneumonien

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen