Bakterielle Gastritis

Synonyme: chronische Gastritis, Typ B-Gastritis, Helicobacter pylori-positive Gastritis

Definition

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Die bakterielle Gastritis, auch Typ-B Gastritis ist eine oberflächliche Entzündung der Magenschleimhaut, ausgelöst durch Helicobacter pylori (die häufigste Form der Gastritis).


Ätiologie

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der bakteriellen Gastritis sind:

  • Infektion der Magenschleimhaut mit Helicobacter pylori (H.p.) und konsekutiver Antrumgastritis
  • selten: Helicobacter heilmanii-Gastritis = durch Hunde/Katzen übertragene Zoonose

Infektionsweg: oral-oral oder fäkal-oral


Epidemiologie

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der bakteriellen Gastritis sind derzeit keine Daten verfügbar.

  • Im Alter >50.LJ haben hierzulande 50% der Menschen eine H.p.-Besiedelung des Magens
  • 80% aller Patienten mit chronischer Gastritis

Differentialdiagnosen

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der bakteriellen Gastritis sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Übler Geruch der Atemluft (auch bei geschlossenem Mund)?
  • Beschwerdebeginn? Dauer der Beschwerden?
  • Oberbauchschmerzen? Ausstrahlung?
  • Appetitlosigkeit?
  • Völlegefühl?
  • Übelkeit? Ebrechen?
  • Durchfall?
  • Gewichtsverlust?

Diagnostik

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der bakteriellen Gastritis sind relevant:

  • Gastroskopie mit Biopsien aus Antrum und Korpus (wichtig auch zum Ausschluß eines Ulcus ventriculi oder Magenkarzinoms!)

Diagnostik auf Helicobacter pylori:

endoskopisch-bioptisch

  • Helicobacter-Urease- Test (HUT)
  • Histologie
  • Kultur
  • PCR bzw. RealTime PCR zum Nachweis des Erregers
  • PCR bzw. RealTime PCR zum Nachweis von resistenzassoziierten Mutationen des Erregers

nicht-invasive Methoden:

  • Harnstoff-Atemtest (Messung von 13CO2 in der Ausatemluft)
  • Stuhl-Antigentest (auf Basis monoklonaler Antikörper)
  • Antikörpernachweis im Serum

Klinik

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Die bakterielle Gastritis kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • häufig asymptomatisch
  • Halitosis
  • Oberbauchschmerzen
  • evtl.Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl, Aufstoßen

Therapie

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den therapeutischen Möglichkeiten der bakteriellen Gastritis gehören:

Mittel der Wahl:

  • Eradikation mit einem Protonenpumpeninhibitor (PPI) und zwei Antibiotika morgens und abends über 7 Tage.

Indikationen einer H.p.-Eradikation(Maastricht-Leitlinien 2005):

  • symptomatische H.p.-Gastritis
  • atrophische H.p.-Gastritis, Riesenfaltengastritis
  • H.p.-positives Ulcus
  • erhöhtes Magen-Karzinomrisiko
  • niedrig malignes MALT-Lymphom
  • nach Resektion eines Magenfrühcarcinoms
  • H.p.-positive Gastritis vor einer NSAR-Therapie
  • Leberzirrhose

Französische Triple-Therapie über 7 Tage:

Omeprazol 20mg 1-0-1

Clarithromycin 250-500mg 1-0-1

Amoxicillin 1000mg 1-0-1          

Italienische Triple-Therapie über 7 Tage:

Omeprazol 20mg 1-0-1

Clarithromycin 250-500mg 1-0-1

Metronidazol 400-500mg 1-0-1

statt Omeprazol können alternativ

  • 20mg Esomeprazol, Rabeprazol,
  • 30mg Lansoprazol
  • 40mg Pantoprazol zum Einsatz kommen

6-8 Wochen nach Eradikation sollte eine erneute Gastroskopie mit H.p.-Nachweis oder Atemtest erfolgen, um den Therapieerfolg zu überprüfen

(cave:hohe Resistenzraten gegen die Antibiotika)

bei Versagen der Triple-Therapien:

Quadrupeltherapie über 10 Tage:

  • PPI (2 X 1 Standarddosis/d)
  • +Wismutsubcitrat (4 X täglich)
  • +Metronidazol (3 X 400 mg/d)
  • + Tetrazyklin (4 X 500 mg/d)

H.P.-Impfstoff befindet sich in Entwicklung


Komplikationen

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen der bakteriellen Gastritis sind:

  • 5% Entwicklung einer Autoimmungastritis
  • Ulkus duodeni
  • Ulkus ventriculi
  • Magenkarzinom (Risiko 1:3000)
  • MALT- Lymphome
  • idiopathische chronische Urtikaria
  • idiopathische thromozytopenische Purpura

Zusatzhinweise

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Zur bakteriellen Gastritis liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Bakterielle Gastritis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (1995) Harrisons Innere Medizin (13.Auflage), ABW Wissenschaftsverlag
  2. (2007) Malfertheimer P et al: Current concepts in the management of Helicobacter pylori infection: the Maastricht III Consensus Report, Gut.2007 Juni:56 (6): 772-81
  3. (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  4. (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  5. (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  6. (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  7. (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer
  8. (2008) AWMF-Leilinie-Helicobacter pylori und gastroduodenale Ulkuskrankheit (http://www.uni-duesseldorf.de/awmf/ll/)- AWMF-Leitlinien-Register  Nr. 021/001

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen