Autoimmunhepatitis

Synonyme: AIH

Definition

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Autoimmunhepatitis ist eine durch Autoantikörper induzierte Entzündung der Leber.


Ätiologie

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Autoimmunhepatitis sind:

  • unbekannte Genese
  • familiäre Disposistion

Epidemiologie

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?
  • 80% der an Autoimmunhepatitis Erkrankten sind Frauen
  • 50% erkranken vor dem 30. Lebensjahr

Differentialdiagnosen

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Autoimmunhepatitis sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • deutliche Beschwerden?
  • abnehmende Lebersyntheseleistung -> Blutungneigung?
  • assoziert mit andere Autoimmunerkrankungen

Diagnostik

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Autoimmunhepatitis sind relevant:

  • Blutuntersuchung (Transaminasen, Quick, Albumin, Autoantikörper)
  • Sonographie
  • Leberpunktion
  • Ausschlussdiagnose anderer chr. Hepatitiden
  • Vorkommen klassischer Autoantikörper
    Typ 1: ANA und SMA
    Typ 2: LKM 1
  • keine Virusmarker
  • Gesamtprotein und IgG erhöht
  • Ausschlussdiagnose, teilweise Überlappung-Syndrome mit:
    Primär billiäre Zirrhose
    Primär sklerosierenden Cholangitis
    Hepatitis C

Klinik

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Autoimmunhepatitis kann eine oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • deutliche Beschwerden
  • abnehmende Lebersyntheseleistung - Gerinnungsstörungen
  • assoziert mit anderen Autoimmunerkrankungen

Therapie

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Autoimmunhepatitis umfassen:

  • leitliniengerechte Immunsuppression mit Kortikosteroiden und Azathioprin
  • ev. orale Prednisolontheraphie abhängig vom klinischen Verlauf als Initialdosis:
  • low-dose: 5 mg/d morgens per oral
  • niedrig-dosiert: 15-20 mg/ d per oral
  • mittel-dosiert: 0,5 -1mg/kg/d per oral
  • hoch-dosiert: 1-2 mg/kg/d per oral
  • schrittweise Abbau der Initialdosis
  • Erhaltungsdosis am besten auf low-dose Ebene
  • Kalzium und Vit. D zur Osteoporoseprophylaxe

Komplikationen

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Autoimmunhepatitis kommen folgende Komplikationen vor:


Zusatzhinweise

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Autoimmunhepatitis liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Autoimmunhepatitis

Bearbeitungsstatus ?
  • Herold G (2009) - Innere Medizin - Herold, Köln
  • Karow T, Lang R (2009) - Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie - Karow, Pulheim
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen