Atropin in der Reanimation

Synonyme: Belladonna-Alkaloid (Reanimation)

Definition

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Das Atropin ist ein:

  • racemisches Alkaloid aus (+) und (-) Hyoscyamin
  • gewonnen bei der Extraktion aus der Tollkirsche (Atropa belladona, Solanaceae)
  • Ester der Tropasaüre
  • Parasymapatholytikum/Vagolytikum/Anticholinergikum

Ätiologie

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Der Wirkmechanismus von Atropin:

     Atropin ist ein Antagonist an Muskarin-Rezeptoren

  • erniedrigt den Vagustonus
  • spasmolytisch (dilatatiert die glatte Muskulatur)
  • herzfrequenzsteigernd
  • unterdrückt die Speichel- und Schleimproduktion
  • mydriatisch

Epidemiologie

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Die Pharmakokinetik von Atropin:

  • gute rasche Resorption
  • schneller Wirkeintritt
  • ZNS-gängigkeit
  • plazentagängig
  • t ½ = 2h - 3h
  • hepatische Metabolisierung zu ca. 50 % 
  • renale Elimination von den Metaboliten und vom unveränderten Atropin

Differentialdiagnosen

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamnese unbedingt die Kontraindikationen von Atropin beachten:

  • Glaukom
  • Benigne Prostatahyperplasie
  • Miktionsbeschwerden
  • Lungenödem
  • Tachyarrhythmie
  • obstruktiver Ileus
  • koronare Herzkrankheit (relativ, Gabe möglich in niedriger Dosis)
  • Stillzeit

Diagnostik

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Zur Diagnostik vor der Prämedikation mit Atropin liegen derzeit keine Informationen vor.


Klinik

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Die wichtigsten Indikationen von Atropin sind: (s. dazu auch Äthiologie)

sonstige Indikationen:

  • Spasmen der glatten Muskulatur
  • Bronchospasmus (Nebenwirkung der Opioide!)
  • zur Verringerung der Speichelproduktion (Nebenwirkung von älteren Narkotika)
  • nach der Operation in Kombination mit einem Cholinesterase-Inhibitor, zur Aufhebung der muskelrelaxierenden Wirkung der Curare
  • Mydriatikum in der Augendiagnostik
  • Antidot bei Vergiftungen mit Phosphorsäureestern

Therapie

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Die Dosierung von Atropin:

  • 0,5 - 1,0 mg i.v.
  • maximale Vagusblockade bei 3 mg Atropin i.v. (bei Asystolie indiziert) - s. Zusatzhinweise

Komplikationen

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Nebenwirkungen von Atropin gehören:

  • Mundtrockenheit
  • Mydriasis, Akkomodationsstörungen
  • Tachykardie
  • Hyperthermie auf Grund erniedrigter Schweißsekretion
  • zentralnervöse Erregung, Unruhe

Zusatzhinweise

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Bei Anwendung von Atropin sollte beachtet werden, dass:

  • wissenschaftlich ist noch nicht belegt, ob die Atropingabe bei Asystolie die Überlebenswahrscheinlichkeit erhöht

Literaturquellen

Atropin in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?
  • Striebel, H.W. (2008) - Operative Intensivmedizin, Sicherkeit in der klinischen Praxis - Schattauer GmbH, Stuttgart
  • Mutschler E, Geisslinger G, Kroemer HK, Ruth P, Schäfer-Korting M (2008) – Arzneimittelwirkungen – Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart
  • Aktories, Förstermann, Hofmann, Starke (2005) – Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie – Elsevier GmbH, München
  • Burgis E (2008) – Intensivkurs allgemeine und spezielle Pharmakologie – Elsevier GmbH, München
  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen

Niederlassungscoaching
& Coaching für Praxisinhaber

von

1:1-Coaching für Ärztinnen und Ärzte

Jetzt auf kostenloses Beratungsgespräch bewerben!