Atrioventrikulärer Block Grad I

Synonyme: AV-Block Grad I, AV-Block I°, Herzblock, AV-Block ersten Grades

Definition

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Der atrioventrikuläre Block Grad I ist eine Erregungsleitungsstörung, bei der die elektrischen Impulse verzögert vom Vorhof an den Ventrikelmyokard übergeleitet werden. Die Überleitungszeit ist beim AV-Block I Grades gleichbleibend verlängert.


Ätiologie

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen des atrioventrikulären Blocks Grad II sind:

  • Primäre Herzerkrankung wie koronare Herzerkrankung, Myokardinfarkt, kalzifizierte Herzklappen
  • Medikamentenassoziiert: ß-Blocker, Digoxin/Digitoxin, Ca-Kanal-Blocker, Amiodaron, Klasse-I-Antiarrhythmika,...beachte auch Augentropfen!)
  • Vagotonie
  • Hypoxie
  • Hypothyreose
  • Elektrolytstörungen
  • Postoperativ, Z.n. AV-Knoten-Ablation, Z.n. Radiotherapie des Thorax
  • Idiopathisch
  • Infektiöse Ursache (Diphterie, Syphilis, Chagas Krankheit, Tuberkulose, Toxoplasmose, virale Myokarditis)
  • Kollagenosen: PCP, Sklerodermie, SLE, Marfan,...
  • Seltene Krankheiten: Sarkoidose, Amyloidose, Haematochromatos, Malignom

Epidemiologie

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie des atrioventrikulären Blocks Grad I sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Beim atrioventrikulären Block Grad II sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Altes EKG vorhanden?
  • Welche Medikamente eingenommen? Neues Präparat?
  • Kardiale Vorerkrankung?
  • Andere Vorerkrankungen? Infektionen?
  • Schwindel?
  • (Belastungs-) Atembeschwerden?
  • Ohnmacht?

Diagnostik

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des atrioventrikulären Blocks Grad I sind relevant:

  • Diagnosesicherung durch Ruhe-EKG mit "langem Streifen": Verlängerung der Überleitungszeit (PQ-Zeit) von Vorhof (p-Welle) auf Ventrikel (QRS-Komplex). Grenzwert der PQ-Zeit ist abhängig von der Herzfrequenz (HF): bei HF 60 S/min: 0,20 Sekunden, bei HF 120 S/min: 0,14 Sekunden
  • Langzeit-EKG: zum Ausschluß höhergradiger Rhythmusstörungen 
  • Belastungs-EKG: mit der Frage nach hämodynamischer Relevanz
  • bei klinischer Untersuchung zu beobachten: verlängertes A-C Wellen Intervall bei Inspektion der Jugularvene, abgeschwächter 1. Herzton

Klinik

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Der atrioventrikuläre Block Grad I kann eine oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • oft keine Beschwerden
  • Palpitationen
  • Selten: Belastungsdyspnoe, Schwindel, Angina pectoris bei hämodynamischer Relevanz bei extrem verlängerter PQ-Zeit

Therapie

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei atrioventrikulärem Block Grad I umfassen:

Meist keine erforderlich, jedoch

  • je nach Ätiologie kausale Therapie durchführen und ggf. Einfluß der Vormedikation (v.a. Antiarrhythmika) berücksichtigen,
  • Langzeit-EKG durchführen zum Ausschluß höhergradiger Rhythmusstörungen
  • Verlaufskontrollen
  • Selten: Indikation zur permanenten Schrittmacher-Therapie  bei hämodynamischer Relevanz
  • AV-Block I° kann bei gesunden Kindern vorliegen, keine Therapie erforderlich.

Komplikationen

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Der Atrioventrikuläre Block Grad I hat keine Komplikationen. Erst bei fortschreitender Krankheit können folgende auftreten:

Durch den Abfall der Pumpleistung des Herzens kann es zum orthostatischen Schock, bzw zur Herzinsuffizienz kommen. Diese führen zur Unterversorgung des Hirns mit Krampfanfällen, irreversiblen Hirnschäden und Tod führen.


Zusatzhinweise

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

Zum atrioventrikulären Block Grad I liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Atrioventrikulärer Block Grad I

Bearbeitungsstatus ?

1. Braunwald, Zipes, Libby (2001) - Heart Disease - Saunders, Philadelphia, USA

2. AWMF-Leitlinie (2004) -Bradykarde Herzrhythmusstörungen

  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen