Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Synonyme: Pseudo-Lupus-erythematodes

Definition

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?
  • Der arzneimittelinduzierte Lupus erythematodes  ist eine milde Form eines SLE.
  • Die Erkrankung wird durch Medikamente ausgelöst --> bildet sich nach Absetzen der Medikamente
         zurück.

Ätiologie

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei dieser Form des Lupus erythematodes handelt es sich um eine medikamenteninduziierte Erkrankung.

Epidemiologie

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?
  • Der arzneimittelinduzierte Lupus erythematodes kommt v.a. im höheren Lebensalter vor.

Differentialdiagnosen

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?

Bei dem arzneimittelinduzierten Lupus erythematodes sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Frage nach Medikamenten:
    - Antihypertensiva: Hydrochlorothiazid,              
                               Hydralazin(10%)
    - Antimirkobielle Therapie: INH, Minozyklin,
                                           Terbinafin, Tetrazyklin
    - Biologicals: TNF-alpha-Blocker
    - Aniepileptika: Phenytoin, Carbamazepin
    - Lipidsenker: Statine 
  • UV-Exposition ?




  • !!! Medikamente verstärken Symptome eines bestehenden SLE nicht
    --> können bei bereits bestehender Erkrankung
         gegeben werden

Diagnostik

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des arzneimittelinduzierten Lupus erythematodes sind relevant:

  • Anamnese
  • Klinisches Bild
  • Labor: ANA und Antikörper gegen Histone  
              ! keine Anti-dsDNA-Antikörper !

Klinik

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?

Der arzneimittelinduzierte Lupus erythematodes charakterisiert sich durch folgende Merkmale:


Therapie

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei arzneimittelinduziertem Lupus erythematodes umfassen folgendes:

  • Absetzen der Medikamente !!!
  • Gabe von NSRA, evtl. auch Corticosteroide

Komplikationen

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen des arzneimittelinduzierten Lupus erythematodes liegt derzeit keine weitere Information vor.


Zusatzhinweise

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?

Zu dem arzneimittelinduzierten Lupus erythematodes liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Arzneimittelinduzierter Lupus erythematodes

Bearbeitungsstatus ?
  1. Ingrid Moll ( 2005, 6.Auflage ) - Duale Reihe
    Dermatologie - Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  2. P.Fritsch Dermatologie und Venerologie für das Studium ( 1.Auflage 2009 ) - Springer, Berlin; 
  3. Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M (2005) – Dermatologie und Venerologie – Springer, Heidelberg
  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen