Anthrax-Pneumonie

Synonyme: Milzbrand, pustula maligna, Bacillus anthracis Infektion

Definition

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Die Anthrax-Pneumonie ist eine gefährliche Infektionskrankheit (Zoonose), die durch Einatmen von Bacillus anthracis verursacht wird. Früher wurden die Milzbrand-Erreger als biologischer Kampfstoff eingesetzt.


Ätiologie

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen der Anthrax-Pneumonie:

  • Die Anthrax-Pneumonie wird durch den Erreger Bazillus anthracis ausgelöst.
  • Der Mensch infiziert sich über das Einatmen vonSporen , z.B. aus Tierfellen.
  • Inkubationszeit 2-7 Tage, selten bis 60 Tage, Rezidive möglich

Epidemiologie

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Anthrax-Pneumonie liegen folgende Daten vor:

  • sie ist sehr selten bei Menschen
  • Mißbrauch als Kampfstoff (USA 2001)

Differentialdiagnosen

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige Informationen bei einer Anthrax - Pneumonie sind:

  • Verzehr ungegarten Fleisches?
  • Beschwerden seit wann?
  • Bluthusten?
  • schweres Krankheitsgefühl?
  • hohes Fieber?
  • Schüttelfrost?
  • Hauterscheinungen?

Diagnostik

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Diagnostik der Anthrax-Pneumonie ist zu sagen, dass

  • wegen pneumonieähnlicher Klinik die Diagnose schwer zu stellen ist
  • bei Verdacht Erregerisolation aus Blut oder Gewebe
  • PCR: immunfluoreszensmikroskopischer Kapselnachweis

Klinik

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Die Klinik der Anthrax-Pneumonie umfasst eins oder mehrere der folgenden Symptome:

1.Lungenmilzbrand: Nach Inhalation sporenhaltiger Stäube/Aerosol. Keine Infektion von Mensch zu Mensch.

  • Hohes Fieber
  • schwere Bronchopneumonie in wenigen Tagen
  • Schüttelfrost
  • Hämoptysen
  • Hypoxie
  • unbehandelt Exitus nach 2-3 Tagen

2. Hautmilzbrand: Nach Kontakt mit erregerhaltigem Material; Zunächst Papel, später Ulcus mit schwarzem Schorf; Gefahr der Sepsis

3. Darmmilzbrand: Nach Verzehr von ungegartem, infiziertem Tierfleisch


Therapie

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Bei einer Therapie der Anthrax - Pneumonie ist zu beachten:

  • sofortiger Therapiebeginn bei Verdacht
  • auch Prophylaxe potenziell Exponierter
  • Ciprofloxacin 2x 500mg/d oder Doxycyclin 2x100mg/d

Komplikationen

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Die Anthrax-Pneumonie verläuft in 5 - 20 % der Fälle tödlich.


Zusatzhinweise

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Bei einerAnthrax - Pneumonie gilt MELDEPFLICHT bei Verdacht, Erkrankung und Tod!

Rezidive sind möglich.


Literaturquellen

Anthrax-Pneumonie

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2008) Herold, Gerd: Herold Innere Medizin - Köln
  2. (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  3. (2009) Duale Reihe - Innere Medizin - Thieme Verlag
  4. (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  5. (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  6. (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen