Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Synonyme: Belastungsstörung (des Sozialverhaltens)

Definition

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Die Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens sind gekennzeichnet durch die Unfähigkeit der Anpassung nach einschneidenden Lebensereignissen mit Störungen im Sozialverhalten.


Ätiologie

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens sind:

  • Die individuelle Dispostition ist entscheidend für die Entwicklung einer Anpassungsstörung.
  • Ausgeprägte Selbstunsicherheit und Dependenz fördern die Entstehung.

Epidemiologie

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens liegen keine Angaben vor.


Differentialdiagnosen

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Bei den Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Traumatische/belastende Ereignisse in der Vergangenheit?
  • Deressionen?
  • Ängste?
  • Gefühl der Hilflosigkeit?
  • Sozialer Rückzug?
  • Agressives Verhalten?
  • Schwierigkeiten Alltagsaufgaben zu bewältigen?

Diagnostik

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens sind relevant:

  • Patienten erhalten oft zuerst die Verdachtsdiagnose Depression
  • Persönlichkeitstest können bei der Absicherung der Diagnose helfen

Klinik

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Die Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens können folgende Symptome zeigen:

  • Depressionen
  • Angstzustände
  • Suizidgedanken
  • Rückzug
  • Vegetative Übererregbarkeit
  • Tachykardie
  • Schwitzen
  • Erröten
  • Schlaflosigkeit
  • Agressionen
  • Soziale Phobien

Therapie

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei den Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens umfassen Folgendes:

  • Psychotherapie z.B. Verhaltenstherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Selbstsicherheitstraining
  • Zur kurzfristigen Stabilisation Anxyolytika oder Antidepressiva z.B. Amitriptylin (bis 150 mg/d) oder Lorazepam (0,5-1 mg/d p.o.)

Komplikationen

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Bei den Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens kommen folgende Komplikationen vor:

  • Suizid
  • Sozialer Rückzug bis zur völligen Isolation
  • Überforderung durch Alltagsaufgaben (Verlust von Arbeit und Familie)

Zusatzhinweise

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Anpassungsstörungen mit Störung des Sozialverhaltens

Bearbeitungsstatus ?

1) Klingelhöfer, Spranger: Klinikleitfaden Neurologie, Psychiatrie. Urban & Fischer (2001)

  • (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  • (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  • (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  • (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  • (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  • (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen