Angina agranulocytotica

Definition

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Angina agranulocytotica handelt es sich um ein sich an den Gaumenmandeln manifestierendes Symptom einer Agranulozytose


Ätiologie

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Ursache der Angina agranulocytotica ist:

Der Mangel an weißen Blutzellen führt zu einer Schwächung des Schutzes vor Infektionen. Zugrunde liegen Ursachen sind z.B.: 

  • Allergische Reaktion Typ II auf Medikamente, die als Haptene funktionieren.
  • Leukämie
  • myelodysplastisches Syndrom
  • HIV
  • Tuberkulose
  • Splenogmegalie

Epidemiologie

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Angina agranulocytotica liegend erzeit keine Informationen vor.


Differentialdiagnosen

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Zur Angina agranulozytotica ist wichtig zu wissen:

  • bekannter Ätiologische Faktoren? (Medikamentenanamnese!)
  • Ulcera an anderen Körperteilen?
  • Begin mit Schüttelfrost, Fieber, Kopfschmerzen, Krankheitsgefühl?

Diagnostik

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Angina agranulocytotica ist relevant:

  • Anamnese
  • Inspektion: geschwollene, gerötete Mandeln mit Belägen, knotigen Infiltraten und z.T. tiefen Nekrosen und Ulcera.
  • Palpation: Keine geschwollenen Lymphknoten.
  • Diagnosesicherung im Blutbild (internistisches Konsil)

Klinik

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?
  • Prognose abhängig von Ursache
  • Bei Verursachung durch Medikamente spontane Remission in 1-2 Wochen nach Absetzen des Medikamentes.

Therapie

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Therapeutische Möglichkeiten der Angina agranulocytotica sind:

  • Bettruhe
  • Isolierung
  • Antibiotikaschutz
  • Absetzen aller nicht unbedingt notwendigen Medikamente
  • evtl. Stimulation der Neurophilen durch Gabe von G-SCF.

Komplikationen

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Komplikation der Angina agranulocytotica  können weitere, schwerwiegende Infektionen wie Pneumonie sein.


Zusatzhinweise

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit liegen keine Zusatzhinweise zur Angina agranulocytotica vor.


Literaturquellen

Angina agranulocytotica

Bearbeitungsstatus ?
  1. Wolfgang Piper: Innere Medizin. Springer Medizin Verlag, Heidelberg. 2007.
  2. Naumann/Helms/Herberhold/Kastenbauer (Hrsg.): Oto-Rhino-Laryngologie in Klinik und Praxis. Band 2: Nase, Nasennebenhöhlen, Gesicht, Mundhöhle und Pharynx, Kopfspeicheldrüsen. Georg Thieme Verlag Stuttgart. 1992.
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen