Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Definition

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Lokalisationen der angeborenen Ellenbogengelenkluxation sind:

  • Humeroulnar
  • Radioulnar
  • Subluxation des Radiusköpfchens (Kinder)

Das Ellenbogengelenk wird gebildet von:

  1. Humeroulnargelenk (Extension, Flexion)
  2. Humeroradialgelenk (Extension, Flexion, Rotation)
  3. proximales Radioulnargelenk (Pro- /Supination)
  • zusammengefasst in Gelenkkapsel
  • stabilisierende Bandstrukturen (Lig. collaterale radiale und ulnare)

Ätiologie

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Diese Ellenbogengelenkluxation ist angeboren.


Epidemiologie

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Die Ellenbogengelenksluxationen ist die zweithäufigste Luxation nach der Schulterluxation.


Differentialdiagnosen

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Informationen zur angeborenen Ellenbogengelenkluxation sollten erhoben werden:

  • Beschwerden?
  • Grunderkrankungen?
  • Traumata (Geburt)?

Diagnostik

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der angeborenen Ellenbogengelenkluxation sind relevant:

  • körperliche Untersuchung
  • Funktionsprüfung
  • Prüfung der Armachse
  • Röntgen

Klinik

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Die Symptome der angeborenen Ellenbogengelenkluxation sind:

  • hervorstehendes Olekranon
  • federnde Fixation im Gelenk
  • Schmerzen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Bewegungsblockade

Therapie

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Als therapeutische Maßnahmen der angeborenen Ellenbogengelenkluxation kommen in Frage:

  • geschlossene Reposition: fixierter Oberarm, Zug am Unterarm
  • operativ (Indikationen: instabiles Gelenk, offene Luxation, Luxationsfraktur, Repositionshindernis, Reluxationsneigung)

Komplikationen

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen der angeborenen Ellenbogengelenkluxation sind:

  • zusätzliche Frakturen
  • bleibende Bewegungseinschränkungen
  • Radiusköpfchennekrose
  • periartikuläre Verkalkung, Verknöcherung
  • neurologische Einschränkungen

Zusatzhinweise

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen zur Zeit keine Zusatzinformationen zur angeborenen Ellenbogengelenkluxation vor.


Literaturquellen

Angeborene Ellenbogengelenkluxation

Bearbeitungsstatus ?
  • Helmut Rössler, Wolfgang Rüther - Orthopädie und Unfallchirurgie - Elsevier, Urban & Fischer
  • M. Müller - Chirurgie für Studium und Praxis
  • Oliver Kloeters, Michael W. Müller - Crashkurs Chirurgie - Elsevier, Urban & Fischer
  • (2009) Niethard F, Pfeil J - Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2010) Wülker Nikolaus - Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2005) Rössler H, Rüther Wolfgang - Orthopädie und Unfallchirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (1998) Krämer J, Grifka J, Hedtmann A, Krämer R - Orthopädie - Springer
  • (1996) Zippel H - Orthopädie systematisch - Uni Med. Verlag AG
  • (1989) Weber U., Zilch H - Orthopädie mit Repetitorium - Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen