Untergeordnete Krankheitsbilder

  • Aneurysmen der Hirngefäße
  • Eingriffe in der hinteren Schädelgrube
  • Hypophysenoperationen
  • Stereotaktische Operationen
  • Supratentorielle Tumorchirurgie
  • Trigeminusneuralgie (typische Trigeminusneuralgie, essenzielle Trigeminusneuralgie, genuine Trigeminusneuralgie, primäre Trigeminusneuralgie, klassische Trigeminusneuralgie, Tic douloureux, symptomatische Trigeminusneuralgie)
 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Spezielle Neuroanästhesie)

Trigeminusneuralgie

Chronisch paroxysmaler Gesichtsschmerz in den Innervationsgrenzen eines oder mehrerer Trigeminusäste ohne assoziiertes neurologische Defizit. → Zum Krankheitsbild Trigeminusneuralgie

Kraniopharyngeom

Kraniopharyngeom ist eine dysontogenetische Mittellinienfehlbildung mit raumforderndem Charakter mit Ursprung im Rachendach aus Resten des Hypophysengangs (Rathke-Tasche) hervorgehend. Tumoren des Kindes-; Jugend- und jüngeren Erwachsenenalters histologisch sind sie benigne oder semimaligne, wachsen aber destruierend und verdrängend → Zum Krankheitsbild Kraniopharyngeom

Kraniosynostosen-Operation

Kraniosynosotosen sind definiert als Verfrühte Verknöcherung einer oder mehrerer Schädelnähte mit teilweise bizarren Fehlbildungen des Schädelknochens und des Gehirns. → Zum Krankheitsbild Kraniosynostosen-Operation

Anästhesie bei Schädel-Hirn-Trauma

Mechanisch bedingte Verletzung und Schädigung des Schädels unter Beteiligung von Hirnstrukturen mit (offenes SHT) oder ohne Eröffnung der Dura mater (gedecktes SHT). → Zum Krankheitsbild Anästhesie bei Schädel-Hirn-Trauma