Alkoholische Fettleberhepatitis

Synonyme: Steatohepatitis

Definition

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die alkoholische Fettleberhepatitis (Steatohepatitis) ist eine durch chronischen Alkoholabusus ausgelöste Hepatitis ohne infektiöse Ursache.


Ätiologie

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die alkoholische Fettleberhepatitis ist meist Folge einer alkoholtoxischen Leberschädigung (ASH = alkoholische Steatohepatitis)

Pathohistologisch liegt eine Fettleber mit Entzündungsherden und Gewebsuntergang vor


Epidemiologie

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der alkoholische Fettleberhepatitis liegen momentan keine Informationen vor.


Differentialdiagnosen

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamnese der alkoholischen Fettleberhepatitis sind folgende Fragen wichtig:

  • Alkoholkonsum: Wie viel? Wie oft? Seit wann?
  • Ernährung?
  • Grunderkrankungen?
  • Fieber?
  • Verwirrungszustände?

Diagnostik

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der alkoholischen Fettleberhepatitis sind relevant:


Klinik

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Abhängig vom Schweregrad werden bei der alkoholischen Fettleberhepatitis ein oder mehrere der folgenden Symptome beobachtet:

  • (sub)febrile Temperaturen
  • Hepatomegalie (druckdolent)
  • Ikterus
  • Spider nävi
  • Aszites
  • Enzephalopathie

Therapie

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

In  der Therapie der alkoholische Fettleberhepatitis ist bis jetzt  keine ursächliche Behandlung bekannt:

  • Am wichtigsten ist die strikte Alkoholkarenz
  • zusätzlich kalorisch adäquate Ernährung (30-40 kcal/kgKG/d)
  • In schweren Fällen (hohe Mortalität) zusätzlich: evtl. Glukokortikoide, z.B. Prednison 50 mg/d über 4 Wo (dann ausschleichen), symptomatische bzw. Substitutionstherapie

Komplikationen

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei fortgeführtem Alkoholkonsum entwickelt sich aus der Fettleberhepatitis eine Leberzirrhose mit erhöhtem Risiko für ein hepatozelluläres Karzinom und Komplikationen wie Varizenblutungen und Enzephalopathie


Zusatzhinweise

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine Zusatzhinweise zur alkoholischen Fettleberhepatitis.


Literaturquellen

Alkoholische Fettleberhepatitis

Bearbeitungsstatus ?

J.-M. Hahn, Checkliste Innere Medizin, 5.Auflage, 2007, Thieme Verlag Renz-Polster, Krautzig, Braun, Basislehrbuch Innere Medizin, 3.Auflage, 2006, Urban & Fischer Verlag

  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen