Akute Suizidalität

Definition

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?

Als akute Suizidalität bezeichnet man die plötzlche Suizidhandlung (Selbstmordversuch).


Ätiologie

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der akuten Suizidalität sind:

  • Grundleiden
  • Altersabhängigkeit
  • SAD-Komplex
  • Berufsgruppenzugehörigkeit: Ärzte RR 2,5 bis 5,6

Epidemiologie

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?
  • Zur Epidemiologie der akuten Suizidalität liegen derzeit keine Daten vor.

Differentialdiagnosen

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?

Bei der akuten Suizidalität sind folgende Informationen von Bedeutung:

Vorgeschichte

  • unmittelbar vorausgehendes schwerwiegendes lebensgeschichtliches Ereignis

Depressiver Symptomenkomplex

  • Schlafstörungen
  • mono- oder bipolare Störunen
  • frühere Suzidalität
  • familiäre Häufung

Neurotischer Symptomenkomplex

  • nicht-phasischer langfristiger Verlauf
  • fehlende familiäre Belastung
  • Angst
  • Schlafstörungen
  • Therapierefraktäre "Depression" und Antidepressiva

Organischer Symptomenkomplex

  • begründende metabolisch-endokrine Erkrankung, Neoplasma, kardivaskuläre, pulmonale Erkrankung
  • Schädelhirntrauma
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus, Schlafstörung, Angst

Schizophren-deliranter Symptomenkomplex

  • unvermittelte, wesensfremde Handlung
  • bekannte Psychose
  • Substanzmißbrauch

Diagnostik

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der akuten Suizidalität sind relevant:

Querschnittsbefund

  • Affekt verzweifelt, ängstlich
  • Denkhemmung
  • Gefühl der Gefühllosigkeit
  • Zwangsgedanken oder - handlungen
  • Verlangsamung, Umständlichkeit des Gedankenganges
  • psychomotorische Störungen
  • Wahn
  • paranoide Ideen

Klinik

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?

Die akute Suizidalität kann u.a. folgende Symptome zeigen:

  • Abnorme Erlebnisreaktion
  • Major Depression, Bipolare Depression
  • Neurotische Depression
  • Organisches Psychosyndrom
  • Paranoide Schizophrenie
  • Delir

Therapie

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der akuten Suizidalität umfassen Folgendes:

  • Erstversorgung von chirurgischen oder internistischen Notfällen
  • Doxepin 50 mg oral oder i.m. bei Unruhe
  • Diazepam 10 mg oral oder i.m. bei Angst
  • Haloperidol 5-10 mg i.v. oder oral oder i.m. bei paranoider Halluzinose
  • Stationäre Einweisung
  • PsychKG
  • Begleitung durch Rettungssanitäter, bei PsychKG zusätzlich Ordnungsbeamte

Komplikationen

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?
  • Zu der akuten Suizidalität liegen derzeit keine Angaben zu Komplikationen vor.

Zusatzhinweise

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?
  • Zu der akuten Suizidalität liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.

Literaturquellen

Akute Suizidalität

Bearbeitungsstatus ?

1.Ungeheuer, E.: der Standard. das Handbuch für Praxis, Notfall und Bereitschaftsdienst. Jürgen Hartmann Verlag  Marloffstein-Rathsberg 1988.

1. Knuth, P., Sefrin, P.: Notfälle nach Leitsymptomen. Deutscher Ärzteverlag Köln 5. Auflage 2006.

3. Puschel, K, Schalinski, S.: Zu wenig Hilfe für sich selbst - Ärzte in Suizidgefahr. Arch Kriminol 2006; 89-98.

  • (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  • (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  • (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  • (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  • (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  • (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen