Akute bakterielle Prostatitis

Synonyme: akute Prostataentzündung

Definition

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die akute bakterielle Prostatitis ist eine fieberhafte evtl. eitrige Entzündung der Vorstehedrüse (meist durch gramnegative Erreger).


Ätiologie

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den häufigsten Ursachen der akuten bakteriellen Prostatitis gehören:

  • Kanalikulär aszendierende (meist gramnegatives Stäbchen v.a. E. coli, P. aeruginosa), selten lymphogen oder hämatogene Infektion
  • Prädisponierende Faktoren wie obstruktive Uropathien (z.B. Strikturen), Dauerkatherbehandlung, Immunsuppression, Diabetes mellitus

Epidemiologie

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die akute bakterielle Prostatitis kommt gehäuft nach  retrograder, urethraler Intervention vor.


Differentialdiagnosen

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Informationen sind bei akuter bakteriellen Prostatitis von Bedeutung :

  • Schmerzen beim Wasserlassen? Seit wann? Schmerzsymptomatik?
  • Partner mitbetroffen?
  • Probleme beim Wasserlassen? Brennen beim Wasserlassen? Häufiges Wasserlassen?
  • Roter Urin?
  • Dammschmerz?
  • Stuhldrang?
  • Schmerzen beim Stuhlgang?
  • Allgemeinzustand? (Fieber, Krankheitsgefühl)
  • Vorerkrankungen? Vorbehandlungen? Medikamente?
  • Prädispondierende Faktoren? (z.B Diabetes, Dauerkatheter, Immunsuppression oder - Erkrankung)

Diagnostik

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den notwendigsten Untersuchungen zur Abklärung der akuten bakteriellen Prostatitis zählen:

  • Digital rektale Untersuchung → sehr  druckschmerzhafte Prostata
  • Urinlabor: Leukozytose
  • 3 Gläser Probe → Glas eins und drei positiv
  • Blutlabor:(Inflammationswerte und PSA erhöht)
  • PSA-Erhöhung
  • Transvesikale/transrektale Sonographie (TRUS - Transrektaler Ultraschall)

Klinik

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Symptomen sind häufig bei Patienten mit akuter bakteriellen Prostatitis anzutreffen :

  • Miktionssymptomatik wie bei der Blasenentzündung ( Pollakisurie, Dysurie, Algurie, imperativer Harndrang)
  • Fieber, Schüttelfrost, ausgeprägtes Krankheitsgefühl
  • Defäkationsschmerz,
  • Schmerz im Damm
  • Stuhldrang
  • Initiale Hämaturie

Therapie

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlungsmöglichkeiten der akuten bakteriellen Prostatitis umfassen folgendes :

  • Bettruhe
  • Antibiotische Therapie für 2 bis 4 Wochen möglichst nach Antibiogramm mit
  1. Fluorchinolone z.B. Ciprofloxascin 250-500 mg 2xtägl. oral
  2. Cephalosporine III. Generation z.B. Ceftriaxon 2g 1xtägl i.v., ggf. in Kombination mit einem Aminoglykosid : z.B. Gentamicin 3-6mg/kg KG/d i.v. in 3 Einzeldosen 
  3. Breispektrumpenicilline z.B. Amoxicillin 500-1.000 mg 3xtägl. oral
  • Spasmolytika z.B. Trospiumchlorid 3x10 mg tägl.
  • Analgetika z.B. Metamizol 4-6x500-1000 mg tägl.
  • Bei Harnverhaltung bzw. Restharn suprapubischer Katheter
  • Ggf. Drainage bei Prostataabszesses
  • Ggf. stuhlregulierende Maßnahmen

Komplikationen

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?

Als Komplikationen der akuten bakteriellen Prostatitis können auftreten:

  • Akuter Harnverhalt (Bei chronischem Harnverhalt TUR - transurethrale Prostataresektion)
  • Epididymitis
  • Urosepsis
  • Übergang in eine chronisch bakterielle Prostatitis
  • Prostataabzess
  • Zystitis
  • Prostatovesikulitis

Zusatzhinweise

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?
  • Der  transrektale Ultraschall gehört bei einer akuten bakteriellen Prostatitis zur obligaten Diagnostik zum Ausschluss einer Prostataabszesses!

Literaturquellen

Akute bakterielle Prostatitis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Gasser T - Basiswissen Urologie - Springer
  2. (2009) Thüroff J - Urologische Differenzialdiagnose - Thieme
  3. (2008) Keil J - Prüfungsvorbereitung Urologie  - Thieme Verlag
  4. (2007) Jocham D, Miller K - Praxis der Urologie - Thieme
  5. (2007) Sökeland J, Rübben H - Taschenlehrbuch Urologie - Thieme Verlag,
  6. (2006) Schmelz HU, Sparwasser C, Weidner W - Facharztwissen Urologie - Springer
  7. (2006) Hautmann Huland Urologie - Springer Verlag
  8. (2003) Eichenauer R, Sandmann J, Vanherpe H - Klinikleitfaden Urologie - Urban & Fischer
  9. (2009) Herold G  - Innere Medizin - Herold, Köln
  10. (2009) Karow T, Lang R  - Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie - Karow, Pulheim
  11. (2008) Sökeland J, Rübben H  - Taschenlehrbuch Urologie - Thieme Verlag, Stuttgart/New-York

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen