Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (UV-Schutz)

UV-Schutz für Kinder

Für die besonders empfindliche und dünne Haut der Kinder ist ein konsequenter und intensiverer UV-Schutz notwendig, der ausreichend hohen Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen bei Sonnenexposition gewährt (höheren Lichtschutzfaktor, je nach Hauttyp und UV-Index). Dabei werden unerwünschte Effekten der Sonne wie Sonnenbrand und Hautkrebs vorgebeugt. → Zum Krankheitsbild UV-Schutz für Kinder

Behaarte Hautareale (UV Schutz)

Für behaarte Hautareale ist ein UV-Schutz notwendig, damit werden unerwünschte Effekte der Sonneneinstrahlung wie Sonnenbrand, Hautalterung oder Hautkrebs vorgebeugt. Die anzuwendenden Externa sollten ausreichend hohen UVA- und UVB-Schutzfaktor anbieten, sowie streichfähig, nicht fettend und nicht sehr ölhaltig sein. → Zum Krankheitsbild Behaarte Hautareale (UV Schutz)

UV Schutz bei hoher körperliche Aktivität

Bei hoher körperlicher Aktivität und/oder übermäßigem Schwitzen ist es wichtig, dass die Sonnencreme hydrophile Eigenschaften und Wasserfestigkeit aufweist. Somit ist ein Schutz vor unerwünschten Effekten der UVA- und UVB-Strahlen bei Sonnenexposition (z.B. Sonnenbrand, Hautalterung oder Hautkrebs) gewährt. → Zum Krankheitsbild UV Schutz bei hoher körperliche Aktivität

Mischhaut bis fettige Haut

Für die Mischhaut und fettige Haut ist ein konsequenter UV-Schutz notwendig, damit  unerwünschten Effekten der Sonne wie Sonnenbrand, Hautalterung oder Hautkrebs vorgebeugt wird. Die anzuwendenden Externa sollten UVA- und UVB-Schutz anbieten, sowie an die Bedürfnisse des Hauttyps angepasst sein (ausreichend hohen Lichtschutzfaktor, nicht fettend oder sehr ölhaltig). → Zum Krankheitsbild Mischhaut bis fettige Haut

UV-Schutz bei normaler bis trockener Haut

Für die normale bis trockene Haut ist ein konsequenter UV-Schutz notwendig. Damit wird unerwünschten Effekten  der Sonne wie Sonnenbrand, Hautalterung oder Hautkrebs vorgebeugt. Die anzuwendenden Externa sollten UVA- und UVB-Schutz anbieten, sowie an die Bedürfnisse des Hauttyps angepasst sein (ausreichend hohen Lichtschutzfaktor, hydrierend und pflegend). → Zum Krankheitsbild UV-Schutz bei normaler bis trockener Haut