Adenome des Magens

Synonyme: Magenadenom

Definition

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Magen und duodenale Adenome sind neoplastische Tumoren, die durch lokalisierte, polypoide Proliferation des dysplastischen Epitheliums charakterisiert sind. [1]

Histologisch unterscheidet man das Schleimhautadenom in folgende Typen:

  1. villöses Adenom
  2. tubuläres Adenom
  3. tubulovillöses Adenom

Ätiologie

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursache für gastrische und duodenale Adenome bleibt ungeklärt.

autosomal vererbte familäre Adenome: [3]

  • Familiäre Polyposis coli
  • Gardner-Syndrom
  • Cronkhile-Canada-Syndrom

Genetik: [4]

  • Das APC-Gen (5q) spielt eine zentrale Role in der Adenomentwicklung. (Mutation in bis zu 60% der Adenome)
  • TP53 Mutation in 50% der Adenome
  • DCC-Gen mutation in 50% der Fälle

Epidemiologie

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Epidemiologische Fakten zum Adenom:

  • 30-40% der Menschen > 60 Jahre entwickeln mind. ein Adenom
  • Inzidenz: Treten in 3-5% aller endoskopischen Untersuchungen auf.
  • es macht 3,1% aller gutartigen Tumoren im Magen aus[5]

Differentialdiagnosen

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Die Symptomatik eines Adenoms sollte erfragt werden:

  • Blutbeimengungen im Stuhl?
  • Durchfall?
  • Verstopfung?
  • Blutarmut?
  • Selten: Schmerzen im Oberbauch?
  • Verfärbungen/Pigmentierung im Mund, auf der Lippe und Fingern?

Diagnostik

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Diagnose des Adenoms:

  • internistisch orientierte Untersuchung
  • Endoskopie mit Biopsie
  • MRT (mit oralem Kontrastmittel)
  • immunohistologischer Befund

Klinik

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?
  • 3. häufigster Magenpolyp; Generell häufiger im Duodenum
  • Je größer das Adenom desto höher ist das Risiko der Entartung zu einem Adenokarzinom.
  • 40% der malignen Adenome sind größer als 2cm[1]
  • Meist asymptomatisch
  • In den hereditären Erkrankungen kommt es zu multiplen adenomatösen Polypen
  • Sporadische Adenome treten meist solitär auf.

Therapie

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapaie des Adenoms umfasst:

Polypektomie: [4]

  • Indikation: Blutung, Okklusion, Invagination, Karzinomprävention, duodenal Polypen 
  • Magenpolypen werden erst bei einer Größe von 10mm entfernt.
  • Instrumentarium: Gastroskop+ Hochfrequenzdiathermieschlinge, Polypengreifer, Polypenfaßzange sowie Sklerosierungsnadel
  • Die Bergung des Polypen erfolgt per Polypektomieschlinge oder durch Ansaugen and die Endoskopspitze.
  • Metallclips oder Tuscheinjektion können bei notwendiger Nachresektion als endoskopische Markierung dienen.

Komplikationen

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen des Adenoms können sein:

  • maligne Entartung
  • Obstruktion und Ileus
  • Anämie aufgrund von klinisch relevanten Blutungen.

Zusatzhinweise

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?

Prognose: [2]

Das Karzinomrisiko ist abhängig von histologischen Adenom-Typ und Größe:

  • tubuläres Adenom < 1cm: 1%
  • tubuläres Adenom von 1-2cm: 10%
  • villöses und tubulovillöses Adenom: 20-50%

Bei rechtzeitiger Enfernung sind die Prognosen gut, jedoch muss sich der Patient alle 3-5 Jahre einer Kontroll-Koloskopie unterziehen aufgrund der hohen Rezidivrate.

Bei familären Formen hängt die Prognose von der rechtzeitigen Kolektomie ab.


Literaturquellen

Adenome des Magens

Bearbeitungsstatus ?
  1. (1999) - Para Chandrasoma - Gastrointestinal pathology - Appelton& Lange, London
  2. (2007) - Wolfgang Gerok - Die Innere Medizin: Referenzwerk für den Facharzt - Schattauer Verlag, Stuttgart
  3. (1998) - Gerhard Pott - Gastroskopie Atlas - Schattauer Verlag, Stuttgart
  4. (1998) - Peter Frühmorgen - Gastroenterologische Endoskopie: ein Leitfaden zur Diagnostik und Therapie - Springer, Heidelberg
  5. (2007) - Do Youn Park, MD; Gregory Y. Lauwers,MD. Gastric Polyps: Classification and Management. Archives of Pathology and Laboratory Medicne. Accepted October ;132 No.4:633-640.

Assoziierte Krankheitsbilder zu Adenome des Magens

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen