Acne excoriée

Synonyme: Acne excoriée de jeunes filles, Neurotische Excoriation, Psychogene Excoriation, Dermatillomanie

Definition

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Acne excoriée handelt es sich um eine Ich-dystone Störung (Patienten erleben ihre Symptome als störend, können diese jedoch nicht willentlich kontrollieren).

Durch Exkoriation und/oder Manipulation entstehen bei der Acne excoriée Artefakte mit flachen Ulzerationen bei meist milder Acne papulopustulosa.


Ätiologie

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Ursachen kommen bei der Acne excoriée in Betracht:

  • zwangshafte dauernde mechanische Manipulation von Hautunreinigungen
  • Provokationsfaktoren: Stress, psychosomatische Störungen z. B. reaktive Depression, Zwangsstörung

Epidemiologie

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Die Acne excoriée ist eine selten vorkommende Erkrankung.

Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Hauptmanifestationsalter liegt zwischen dem 20.-30. Lebensjahr.


Differentialdiagnosen

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Acne excoriée sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Wann ist die Hauterkrankung erschienen?
  • Was für Beschwerden? "Pickel" und Narben im Gesicht oder am Kopf, die durch Kratzen bedingt sind?
  • Verlauf?
  • Hat sich der Befund ausgebreitet? 
  • Vorherige Erkrankungen? Grunderkrankungen?
  • Allergien?
  • Psychosomatische Störungen? Stress?
  • Frühere Hauterkrankungen?
  • Erkrankungen bei Angehörigen?
  • Medikamenteneinnahme? Selbstmedikation? bisherige Therapie? Mit welchem Erfolg?


Diagnostik

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Acne excoriée sind relevant:

  • Anamnese
  • klinisches Bild: keine für die Akne üblichen Papeln und entzündlichen Pusteln 

Klinik

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Die Acne excoriée charakterisiert sich durch folgende Merkmale:

  • Prädilektionsstellen: Gesicht, Kopf.
  • Klinik: multiple, symmetrisch durch mechanische Manipulationen entstandene, zunehmende, entzündliche, rote Effloreszenzen (Komedonen), artifizielle Hautveränderungen, Kratzeffekte (Exkoriationen), kleine Narben, flache Ulzerationen, die nur langsam heilen.

Therapie

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Acne excoriée umfassen folgendes:

gute Patientenaufklärung und Patientenführung

Verhaltenstherapie

bei schwer verlaufenden Formen:

  • Allgemeine therapeutische Maßnahmen: Reinigung mit milden Seifen, Desinfektion, Mitesser nicht ausdrücken !! (verzögert die Heilung, führt zu Narbenbildung), keine Fettsalben, Wasser in Öl Kosmetika oder komedogenen Produkte benutzen, Anabolika oder andere akneauslösende Medikamete vermeiden
  • evtl. lokal medikamentöse Therapie (bei nichtentzündlicher leichter bis mittelschwerer Akne): milde Syndets, z.B. Benzylperoxid 5-10% als Waschsuspension oder -gel, 1- bis 2-mal täglich; topische Retinoide, z.B. Adapalen 0,1% als Creme oder Gel, Isoretinoin 0,5% als Gel, initial 1-mal täglich (abends) über 5-8 Tage, je nach Toleranz steigernd auf 2-mal täglich; nach Abheilung der alten Läsionen: prophylaktische Applikation jeden 2. Tag; Azelainsäure 20% als Creme (antikomedogene und antientzündliche Wirkung): 1 x täglich (abends), dann 2 x täglich
    Antibiotika, z.B. Clindamycin 1% als Gel oder Lotion
  • Systemisch medikamentöse Therapie (v.a. für Patienten mit schwerster Acneform): Antibiotika z.B.: Tetracyclin 2x 250-500mg/d oral, Doxycyclin 2x 50-100mg/d oral oder Erythromycin 2x 250-500mg/d oral; Isoretinoin (Vitamin A-Derivat) 0,3 - 0,5 mg/kg KG/d über 16-24 Wochen! evtl. orale Kontrazeptiva; ggf. Glucocorticoide
  • Pflanzliche Therapie: Teebaumöl (antiseptisch und bakterizid)
  • Adjuvante Therapie: Peelings; Dermabrasio (Narben)


Komplikationen

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Acne excoriée kommen folgende Komplikationen vor:

  • bakterielle Superinfektionen
  • Narbenbildung
  • psychosoziale Probleme

Zusatzhinweise

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?

Zu der Acne excoriée liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Acne excoriée

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2005) Ingrid Moll - Duale Reihe, Dermatologie - Thieme Verlag, 6. Auflage
  2. (2006) Alexander Meves - Intensivkurs Dermatologie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  3. (2002) Constantin E. Orfanos, Claus Garbe - Therapie der Hautkrankheiten - Springer Verlag, 2. Auflage
  4. Heiko Traupe, Henning Hamm (2006), Pädiatrische Dermatologie, Springer Verlag, 2. Auflage
  5. Marina Bährle-Rapp (2007), Springer Lexikon Kosmetik und Körperpflege, Springer Verlag, 3. Auflage
  6. (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer Verlag
  7. (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Elsevier, Urban & Fischer Verlag 
  8. (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer Verlag
  9. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer Verlag
  10. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer Verlag, Heidelberg

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen