Abhängigkeit (multiple)

Synonyme: Sucht (multiple), Polytoxikomanie, multiple Drogenabhängigkeit

Definition

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?
  • Als Polytoxikomanie wird die Abhängigkeit von mehreren psychotropen Substanzen aus verschiedenen Gruppen verstanden.

Ätiologie

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

Zur Ätiologie der Abhängigkeit bei Polytoxikomanie gibt es folgende Angaben:

  • eine häufige Kombination ist: Alkohol oder Amphitamine, die zusammen mit Barbituaten oder Benzodiazepinen genommen werden
  • eine andere Kombination ist: Opiate, die zusammen mit Cannabis, Alkohol, Benzodiazepine genommen werden

Epidemiologie

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Abhängigkeit bei Polytoxikomanie liegen folgende Daten vor:

  • oft bei Konsum von Designerdrogen zu diagnostizieren

Differentialdiagnosen

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Abhängigkeit bei Polytoxikomanie sind folgende Informationen von Bedeutung:

Abhängigkeitsanamnese:

Waren drei oder mehr Kriterien während der letzten 3 Jahre gleichzeitig vorhanden?

  • starker Wunsch/Zwang psychotope Substanzen zu konsumieren
  • Beginn, Beendigung und Menge des Konsums waren unter verminderter Kontrollfähigkeit
  • es wurde ein körperliches Entzugssyndrom nachgewiesen
  • Nachweis einer Toleranzentwicklung
  • Vernachlässigung anderer Vergnügen oder Interessen, erhöhter Zeitaufwand die Substanz zu beschaffen, sie zu konsumieren oder sich von ihr zu erhohlen
  • anhaltender Substanzkonsum trotz Nachweis schädlicher Folgen 

die Anamnese bezüglich des Abhängigkeitsyndroms ist bei der polytoxikomanischen Abhängigkeit positiv


Diagnostik

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Abhängigkeit bei Polytoxikomanie sind relevant:

  • Anamnese und Fremdanamnese

Labor:

  • Drogenscreening im Urin zur Substanzgruppenbestimmung
  • quantitativer Substanznachweis im Serum

EEG:

  • bei Benzodiazepin- und Barbituratabusus lässt sich eine frontal betonte β-Aktivität feststellen

Klinik

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

Die Abhängigkeit bei Polytoxikomanie kann u.a. folgende Symptome zeigen:

Mischentzug:

  • der Entzugsverlauf ist abhängig von der HWZ der einzelnen Substanzen und somit mehrgipfelig
  • anfangs Zeichen des Opiatentzugs
  • nach 2 Tagen dilirante Symtomatik, die auf Alkohol und Barbiturate zurückzuführen ist - Entzugskrampfanfälle sind häufig
  • starke vegetative Symptomatik zum Teil mit Krampfanfällen, welche auf Benzodiazepine zurückzuführen ist - Zeitpunkt des Auftretens ist abhängig von der HWZ des konsumierten Präparats

Therapie

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Abhängigkeit bei Polytoxikomanie umfassen Folgendes:

  • immer stationär
  • geschlossen psychatrisch mit intensiver Überwachung der Vitalfunktionen
  • wenn nötig nur Teilentzug - also jeweils nur 1 Substanz zur Zeit um den Patienten nicht mit Überlagerung von mehreren Entzugssymptomen zu überlasten
  • bei Anfallsstatus - Intensivmedizin

Pharmakotherapie:

  • Chlorprothixen - 50-150mg und höchstens 600mg täglich
  • bei Krampfanfällen: Phenytoin 3 mal 100mg täglich zur Prophilaxe und danach Dosierung abhängig von Plasmaspiegel

Komplikationen

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Abhängigkeit bei Polytoxikomanie kommen folgende Komplikationen vor:

  • Entzugskrampfanfälle

Zusatzhinweise

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?
  • Zur Abhängigkeit bei Polytoxikomanie liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.

Literaturquellen

Abhängigkeit (multiple)

Bearbeitungsstatus ?

1) J. Klingelhöfer, M. Rentrop - Klinikleitfaden Neurologie, Psychiatrie, 3. Auflage - Urban & Fischer, München/Jena 2003

2.) S. Kasper, H. Volz - Psychatrie compact, 1. Auflage, Thieme Verlag, Stuttgart 2003

  • (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  • (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  • (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  • (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  • (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  • (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer

Assoziierte Krankheitsbilder zu Abhängigkeit (multiple)

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen