5-HT3-Rezeptorantagonisten

Synonyme: Setrone,Ondansetron,Dolasetron

Definition

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Die 5-HT3-Rezeptorantagonisten gehören zu der Medikamentengruppe, welche in der Anästhesie für die Behandlung und Prophylaxe von postoperativen Übelkeit und Erbrechen (PONV) eingesetzt werden.


Ätiologie

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Das Wirkungsprinzip der 5-HT3-Rezeptorantagonisten:

Die 5-HT-3-Rezeptorantagonisten (Setrone) blockieren selektiv zentralen Serotonin-Rezeptoren und wirken so antiemetisch.


Epidemiologie

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

5-HT3-Rezeptorantagonisten werden in der Therapie und Prophylaxe von postoperativer Übelkeit und Erbrechen angewendet. Häufigere Verwendung finden die Medikamente bei der Therapie des Zytostatika-induzierten Erbrechens.


Differentialdiagnosen

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Kontraindikationen für die 5-HT3-Rezeptorantagonisten, diebei der Anamnese beachtet werden sollen:

  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • Kinder < 4 Jahren

Diagnostik

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Die diagnostischen Maßnahmen vor der Therapie mit 5-HT3-Rezeptorantagonisten dienen dem Ausschluß von:

  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • Kinder < 4 Jahren

Klinik

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Zur 5-HT3-Rezeptorantagonisten-Anwendung liegen derzeit keine klinischen Symptome vor.


Therapie

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Dosierungen für Ondansetron ein 5-HT3-Rezeptorantagonist:

Erwachsene 4mg i.v.

Kinder 0,15mg/kg KG i.v.


Komplikationen

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Unerwünschte Wirkungen der 5-HT3-Rezeptorantagonisten:

  • Diarrhoe oder Obstipation
  • Schwindel
  • Blutdruckabfall
  • Bronchospasmus
  • Müdigkeit, eingeschränktes Reaktionsvermögen
  • Kopfschmerzen

Zusatzhinweise

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Die Besonderheiten der 5-HT3-Rezeptorantagonisten:

  • Setrone sind teuer

Literaturquellen

5-HT3-Rezeptorantagonisten

Bearbeitungsstatus ?

Larsen - Anästhesie

Schäfer - Klinikleitfaden Anästhesie

  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Assoziierte Krankheitsbilder zu 5-HT3-Rezeptorantagonisten

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen